zurück
164 Besucher und 12 Rosen

Moritz

Für die Welt warst du nur eine Katze, für uns warst du die Welt. 

* im Jahr 1999
Geliebter Moritz, du wunderbares Wesen. Im April 2004 warst du plötzlich bei uns auf der Terrasse. Wir wußten nicht woher du kamst und zu wem du gehörst. Es waren Osterferien. Unser Kater Max (Maxi) wollte dich partout nicht akzeptieren und so hofften wir, dass du wieder deines Weges ziehen würdest. Aber du woltest gar nicht weg. Obwohl Maxi dich verprügelt hat bist du standhaft geblieben. Du hast mir so leid getan. In den ersten 2 Tagen bekamst du dein Fresschen auf der Terrasse, da wir dachten, du verabschiedest dich wieder, aber nein, am dritten Tag warst du immer noch da, obwohl du so viel Prügel von Max bezogen hast. 'Du hast dich ihm total untergeordnet, wir haben dich dann herein geholt und wußten, dass wir viel Geduld brauchen würden, bis ihr zwei euch aneinander gewöhnt habt. Natürlich haben wir recherchiert , woher du wohl kommen magst, aber nirgends war dein Bild ausgehängt, weder in den Tierarztpraxen noch in in der Zeitung wurde nach dir gesucht. Wir haben immer wieder geschaut, ob wir einen Hinweis finden, aber nichts war zu finden. Nun beschlossen wir, dass du für immer bei uns bleiben sollst, denn du hattest uns in deinem Herzen schon adoptiert. Wir haben ein viertel Jahr Nervenkrieg gehabt mit euch zwei Rackern, aber dann - endlich- kehrte Ruhe ein. Maxi wußte, dass du nun auch zu uns gehören würdest. Und so habt ihr euer Fresschen einer nach dem anderen bekommen, Maxi hatte immer den Vorrang, das hast du ohne weiteres akzeptiert, hast immer gewartet bis er fertig war und dann du an der Reihe warst. Als du gesehen hast, dass Maxi auf Frauchens Bauch kuschelt, hast du dir den Bauch deines Herrchens auserkohren, so habt ihr beide euren Lieblingsplatz gefunden und es war ok. Du warst von Anbeginn ein häuslicher Kater, wolltest gar nicht von deinen neuen Menschen weg, währen Maxi ein Vagabund war. Leider wurde er im Jan. 05 überfahren und wir haben ihn an der Straße gefunden. Seitdem hattest du den Platz bei uns für dich alle. Du hattest ein Paschaleben. Unser Bergrüßungsritual war das Kämmen und Bürsten, du hast es richtig eingefordert, wenn ich von der Arbeit kam Dazu noch eine tolle Massage und du warst glücklich. Wenn der Tisch gedeckt wurde, warst du der erste der seinen Stuhl einnahm. Aber nein, du bist nicht auf den Tisch gesprungen, sondern hast ruhig gesessen, bis du dein Katzenleckerli bekommen hast. Die Jahre mit dir waren wunderbar, du hast mir die Angst vor Mäusen genommen, was sollte ich machen. Deine Geschenke waren gut gemeint und ich mußte sie annehmen. Du warst immer so stolz, wenn du damit nach Hause gekommen warst. Ich habe nie verstanden, wie du es geschafft hast, die Goldfische aus Nachbarsteich. unversehrt nach Hause zu bringen. Phänomenal. Wir haben jedes Mal einen Schock bekommen und haben dann den Moment abgepasst, sie in einem Eimer mit Wasser wieder dorthin zu bringen. wo sie herkamen. Wir durften uns ja nicht erwischen lassen. Ja, mein lieber Moritz, du hast uns auch in Bewgung gehalten. Abhilfe gab es dann durch einen entsprechend hohen Zaun, da konntest du dann nicht mehr hinüberspringen. So gingen unsere glücklichen Jahre mit vielen schönen Erlebnissen herum , im Sommer hast du ständig bei uns im Garten oder auf der Terrasse deinen Lieblingsplatz gehabe, du warst nie weit weg. Wenn wir Ausschau nach dir hielten und deinen Namen riefen, hast du sofort Antwort gegeben und bist dann laut erzählend mit nach Hause gelaufen. Als du zu uns gekommen warst, wurde dein Alter auf 4 oder 5 Jahre geschätzt Wer hat dich liebes Wesen einfach nicht mehr haben wollen? Unbegreiflich. Es war so schmerzlich, deinem Verfall zusehen zu müssen, in diesem Jahr wäre dein 19. oder sogar 20. Geburtstag gewesen. Du hast rapide abgebaut. von einst ca 13 kg auf 5,2 kg. Wenn ich dich streichelte fühlte ich mehr Knochen als Muskelmasse, du bist blind geworden und jeder Gang war für dich eine Last, da deine Orientierung ein Kampf war. Die Nieren wurden schlechter und die Gelenke schwach. Jede Teppichkante hat dich fast zu Fall gebracht. Es hat mir so weh getan, dich so zu sehen, mein einst so agiler Prinz. Dann kam die Entscheidung, Vorstellung bei deiner Tierärztin zur Kontrolluntersuchung und dann der Rat, dein leid zu beenden. Ich war verzweifelt, sollten wr dich nochmal mit nach Hause nehmen, oder gleich die Erlösung herbeiführen. Wir haben uns beraten und es war klar, dass jegliches Warten nur ein kurzfristiger Aufschub sein würde. Alse hast du deine Erlösung bekommen. Es war alles so friedlich und empathisch, du hast nicht gelitten und bist sanft in Mamas Armen und mit ihrem beruhigenden Zuspruch eingeschlafen,. 'Ruhe in Frieden lieber Schatz, Puscherle, Bärchen, Süsser, unser Alles. Wir tragen dich immer iin unseren Herzen, mit Minka und Maxi. Danke , dass du uns adoptiert hast, es war so schön mit dir. Wir hoffen, dass du jetzt auch schöne Erlebnissse im Regenbogenland mit all deinen Gefährten hast. Ciao geliebtes Herz, vielleicht springst du uns irgendwann entgegen. In Liebe ,Mama und Horst.

Moritz

Katze [europäisch Kurzhaar]
Erika
eingetragen am 12.01.2019
betreut von: ROSENGARTEN-Tierbestattung - Hannover
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre Email-Adresse
Nachname sichtbar
Rose ablegen
(bitte scrollen)
Hier können Sie Ihren Kommentar eintragen und einen Gedenkspruch einfügen

[hier Spruch auswählen]
Mit der Speicherung Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie unsere Nutzungsbestimmungen gelesen haben und diese akzeptieren.

Für diese Datenerhebung ist der Betreiber dieser Webseite verantwortlich. Ihre übermittelten Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet. Weiteres lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Hans u. Sibylle mit Momo † 13.11.2017
Kordes' Rose Bengali - W. Kordes' Söhne
Bärchen Momo 15 Jahre
Von uns eine Rose für Samtpfote Moritz.

Als deine Beinchen nicht mehr wollten und dein Köpfchen wurde schwer, kam von oben aus dem Himmel ein kleiner Engel zu dir her. Er nahm dich fest in seine Arme, denn er hat dein Leid erkannt, flog mit leichten Flügelschlägen mit dir ins Regenbogenland.

Unser herzliches Beileid und tiefes Mitgefühl zum Verlust von Moritz.
Es ist sehr schwer einen Weggefährten nach so langer Zeit zu verlieren.
Das können wir sehr gut verstehen und nachempfinden.
Wir wünschen Ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit des Abschiednehmens.
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Christine mit Lucky im Herzen
Aplle Blossom - Burbank
Es wird Stille sein und Leere.
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet,
bis weit hinein in den Morgen.


Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart.

Stefan Zweig

Für die Welt warst du irgendjemand, für mich warst du die Welt.
Kommentar vom: 13.01.2019
Aprikola - W. Kordes' Söhne
Rosen für Moritz....

Wenn tausend Sterne am Himmel stehn,
schau hinauf Du kannst sie sehen,
der hellste, das bin ich,
schau hinauf und denk an mich.
Amber Sun - W. Kordes' Söhne
am: 02.06.2019
von: Heidrun  
Apache - W. Kordes' Söhne
am: 05.03.2019
von: Kerstin  
Kordes' Rose Bengali - W. Kordes' Söhne
am: 02.03.2019
von: Eckard  
Burgund 81 - W. Kordes' Söhne
am: 17.02.2019
von: Jasmin  
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 10.02.2019
von: Sigrid  
Amber Sun - W. Kordes' Söhne
am: 03.02.2019
von: Catrin  
Kordes' Rose Angela - W. Kordes' Söhne
am: 23.01.2019
von: Wilhelm  
Bobbie James - Sunningdale Nurseries
am: 19.01.2019
von: Hermann  
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
am: 16.01.2019
von: Rosengarten-Sterne Team  


Mehr Informationen zu unseren ROSENGARTEN-Sterne Gedenkartikeln erhalten Sie in unserem Online-Shop