zurück
221 Besucher und 59 Rosen

Moritz

Für die Welt warst du nur eine Katze, für uns warst du die Welt. 

* im Jahr 1999
Geliebter Moritz, du wunderbares Wesen. Im April 2004 warst du plötzlich bei uns auf der Terrasse. Wir wußten nicht woher du kamst und zu wem du gehörst. Es waren Osterferien. Unser Kater Max (Maxi) wollte dich partout nicht akzeptieren und so hofften wir, dass du wieder deines Weges ziehen würdest. Aber du woltest gar nicht weg. Obwohl Maxi dich verprügelt hat bist du standhaft geblieben. Du hast mir so leid getan. In den ersten 2 Tagen bekamst du dein Fresschen auf der Terrasse, da wir dachten, du verabschiedest dich wieder, aber nein, am dritten Tag warst du immer noch da, obwohl du so viel Prügel von Max bezogen hast. 'Du hast dich ihm total untergeordnet, wir haben dich dann herein geholt und wußten, dass wir viel Geduld brauchen würden, bis ihr zwei euch aneinander gewöhnt habt. Natürlich haben wir recherchiert , woher du wohl kommen magst, aber nirgends war dein Bild ausgehängt, weder in den Tierarztpraxen noch in in der Zeitung wurde nach dir gesucht. Wir haben immer wieder geschaut, ob wir einen Hinweis finden, aber nichts war zu finden. Nun beschlossen wir, dass du für immer bei uns bleiben sollst, denn du hattest uns in deinem Herzen schon adoptiert. Wir haben ein viertel Jahr Nervenkrieg gehabt mit euch zwei Rackern, aber dann - endlich- kehrte Ruhe ein. Maxi wußte, dass du nun auch zu uns gehören würdest. Und so habt ihr euer Fresschen einer nach dem anderen bekommen, Maxi hatte immer den Vorrang, das hast du ohne weiteres akzeptiert, hast immer gewartet bis er fertig war und dann du an der Reihe warst. Als du gesehen hast, dass Maxi auf Frauchens Bauch kuschelt, hast du dir den Bauch deines Herrchens auserkohren, so habt ihr beide euren Lieblingsplatz gefunden und es war ok. Du warst von Anbeginn ein häuslicher Kater, wolltest gar nicht von deinen neuen Menschen weg, währen Maxi ein Vagabund war. Leider wurde er im Jan. 05 überfahren und wir haben ihn an der Straße gefunden. Seitdem hattest du den Platz bei uns für dich alle. Du hattest ein Paschaleben. Unser Bergrüßungsritual war das Kämmen und Bürsten, du hast es richtig eingefordert, wenn ich von der Arbeit kam Dazu noch eine tolle Massage und du warst glücklich. Wenn der Tisch gedeckt wurde, warst du der erste der seinen Stuhl einnahm. Aber nein, du bist nicht auf den Tisch gesprungen, sondern hast ruhig gesessen, bis du dein Katzenleckerli bekommen hast. Die Jahre mit dir waren wunderbar, du hast mir die Angst vor Mäusen genommen, was sollte ich machen. Deine Geschenke waren gut gemeint und ich mußte sie annehmen. Du warst immer so stolz, wenn du damit nach Hause gekommen warst. Ich habe nie verstanden, wie du es geschafft hast, die Goldfische aus Nachbarsteich. unversehrt nach Hause zu bringen. Phänomenal. Wir haben jedes Mal einen Schock bekommen und haben dann den Moment abgepasst, sie in einem Eimer mit Wasser wieder dorthin zu bringen. wo sie herkamen. Wir durften uns ja nicht erwischen lassen. Ja, mein lieber Moritz, du hast uns auch in Bewgung gehalten. Abhilfe gab es dann durch einen entsprechend hohen Zaun, da konntest du dann nicht mehr hinüberspringen. So gingen unsere glücklichen Jahre mit vielen schönen Erlebnissen herum , im Sommer hast du ständig bei uns im Garten oder auf der Terrasse deinen Lieblingsplatz gehabe, du warst nie weit weg. Wenn wir Ausschau nach dir hielten und deinen Namen riefen, hast du sofort Antwort gegeben und bist dann laut erzählend mit nach Hause gelaufen. Als du zu uns gekommen warst, wurde dein Alter auf 4 oder 5 Jahre geschätzt Wer hat dich liebes Wesen einfach nicht mehr haben wollen? Unbegreiflich. Es war so schmerzlich, deinem Verfall zusehen zu müssen, in diesem Jahr wäre dein 19. oder sogar 20. Geburtstag gewesen. Du hast rapide abgebaut. von einst ca 13 kg auf 5,2 kg. Wenn ich dich streichelte fühlte ich mehr Knochen als Muskelmasse, du bist blind geworden und jeder Gang war für dich eine Last, da deine Orientierung ein Kampf war. Die Nieren wurden schlechter und die Gelenke schwach. Jede Teppichkante hat dich fast zu Fall gebracht. Es hat mir so weh getan, dich so zu sehen, mein einst so agiler Prinz. Dann kam die Entscheidung, Vorstellung bei deiner Tierärztin zur Kontrolluntersuchung und dann der Rat, dein leid zu beenden. Ich war verzweifelt, sollten wr dich nochmal mit nach Hause nehmen, oder gleich die Erlösung herbeiführen. Wir haben uns beraten und es war klar, dass jegliches Warten nur ein kurzfristiger Aufschub sein würde. Alse hast du deine Erlösung bekommen. Es war alles so friedlich und empathisch, du hast nicht gelitten und bist sanft in Mamas Armen und mit ihrem beruhigenden Zuspruch eingeschlafen,. 'Ruhe in Frieden lieber Schatz, Puscherle, Bärchen, Süsser, unser Alles. Wir tragen dich immer iin unseren Herzen, mit Minka und Maxi. Danke , dass du uns adoptiert hast, es war so schön mit dir. Wir hoffen, dass du jetzt auch schöne Erlebnissse im Regenbogenland mit all deinen Gefährten hast. Ciao geliebtes Herz, vielleicht springst du uns irgendwann entgegen. In Liebe ,Mama und Horst.

Moritz

Katze [europäisch Kurzhaar]
Erika
eingetragen am 12.01.2019
betreut von: ROSENGARTEN-Tierbestattung - Hannover
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre Email-Adresse
Nachname sichtbar
Rose ablegen
(bitte scrollen)
Hier können Sie Ihren Kommentar eintragen und einen Gedenkspruch einfügen

[hier Spruch auswählen]
Mit der Speicherung Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie unsere Nutzungsbestimmungen gelesen haben und diese akzeptieren.

Für diese Datenerhebung ist der Betreiber dieser Webseite verantwortlich. Ihre übermittelten Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet. Weiteres lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Kommentar vom: 26.01.2019
von: Moritz Mama & Horst
Beverly - W. Kordes' Söhne
Unser Schatzi, seit 16 Tagen ohne dich. Wir vermissen dich unendlich geliebtes Bärchen. Wir tragen dich immer in unseren Herzen, mit Minka und Maxi. Mama u. Horst
Kommentar vom: 14.01.2019
von: Anja mit Joy im Herzen ❤
Alaska - W. Kordes' Söhne
Wenn es Nacht wird, treffen wir uns in unseren Träumen und wenn ich aufwache, bin ich mir sicher, dass du noch da bist und dass sich unsere Seelen wiederfinden werden.
Irgendwo da draußen im Universum, im Land der Regenbogenbrücke.
Sylvia Raßloff


Liebe Erika,
Mein Beileid zu Ihrem schweren Verlust. Ich weiß leider aus eigener Erfahrung wie weh es tut wenn man Abschied nehmen muß. Ich habe meinen geliebten Joy auch erst vor kurzem verloren und es tut so weh.
Den Schmerz kann ich Ihnen leider nicht nehmen, aber ich möchte Ihnen sagen, das Sie hier auf diesen Gedenkseiten mit Ihrem Schmerz nicht alleine gelassen werden.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die anstehende Zeit

Anja
Antwort vom: 23.01.2019
von: Erika
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Liebe Anja, es tut mir so Leid, dass auch Sie Ihren süßen Joy verloren haben. Es ist wirklich so schmerzlich, wenn man einen geliebten
Gefährten, der so lange zum Leben gehörte, verliert. Wir können uns nur gegenseitig trösten, und es tut gut, dass so viele Tierfreunde Anteil an unserem gemeinsamen Schicksal haben. Viele Menschen können nicht verstehen, dass man um ein Tier so sehr trauern kann. Ich kann nur sagen, dass es eine große Lücke ist, nie ein Tier im Leben gehabt zu haben, nie zu erfahren, wie wunderbar die Fellnasen sind und den Menschen so sehr in Treue und Liebe verbunden sind. Wenn sie nicht mehr da sind ist es so ruhig und trist zuhause.
Ein Tier macht das Eintreten in ein Haus zu einem " Nach Hause kommen ". Ja, so habe ich das immer empfunden. Es fehlt die Begrüßung, man wurde schon sehnsüchtig hinter der Tür erwartet. Nun erwarten unsere Schätze uns auf der anderen Seite des Regenbogens. Trösten wir uns damit, dass sie kein Leid mehr ertragen müssen, dass es ihnen gut geht.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihr weiteres Leben, ohne Joy. Wir müssen es akzeptieren, so schwer es auch ist. Herzlich, Erika.
Kommentar vom: 14.01.2019
von: Rosen für Moritz
Aplle Blossom - Burbank
Was wir zu Grabe tragen, ist nur das Erdenkleid
Was wir lieben, ist geblieben und bleibt in Ewigkeit

Rosen für Moritz, der sich ein Leben voller Geborgenheit und Liebe ausgesucht hat

Liebe Erika,
mein aufrichtiges Mitgefühl zu Ihrem schweren Verlust. Vielen Dank, dass Sie Ihre Geschichte mit Moritz geteilt haben. Sie hat mich sehr berührt und zeugt von Ihrer innigen Verbundenheit. Diese Verbundenheit kann nicht einmal der Tod trennen und so tragen Sie Moritz in Ihrem Herzen, bis zu jenem Tag, an dem er Sie - zusammen mit Max - freudig an der Regenbogenbrücke erwartet. Bis dahin wünsche ich Ihnen Trost in der Erinnerung und viel Kraft.
Drina mit Jasper und Pauline im Herzen
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Brigitte mit Nelly, Benny und Axel im Herzen
Alaska - W. Kordes' Söhne
Nie wieder dein Maunzen am Morgen,
das mir vertrieb Kummer und auch Sorgen.
Nie wieder werde ich dein Schnurren hören,
oder deine sanften Augen mich betören.

Nie wieder kraule ich deinen kleinen Bauch,
sag vermisst du es auch?
Nie wieder streichle ich dein weiches Fell,
die Welt mit dir war freundlich und hell.
Nie wieder teile ich mit dir mein Kissen,
wie sehr werde ich das vermissen.

Nie wieder im Haus deine kleinen Geschenke,
es zerreißt mich wenn ich nur daran denke.
Nie wieder liegst du im warmen Sonnenlicht,
doch begreifen kann ich es noch lange nicht.

Dieses NIE WIEDER tut so schrecklich weh,
bis ich dich im Regenbogenland einst wiedersehe.




Liebe Erika!
Mein herzlichstes Beileid zu dem Verlust von Ihrem Liebling Moritz.
Ihr kleiner Moritz war ein bildschönes und liebevolles Katerchen mit sanften Augen. Dieses liebe Wesen hat Ihr Leben bereichert. Moritz hat Sie sich ausgesucht, weil er wusste, dass Sie ihm ein wohlbehütetes Zuhause mit ganz viel Liebe, Fürsorge und Zuneigung schenken werden. Der kleine Moritz hat es Ihnen mit seiner ganzen Liebe und Zuneigung gedankt. Das bezaubernde Kerlchen hat Sie viele Jahre auf Ihrem Weg begleiten können, doch leider musste er jetzt seine große Reise ins Regenbogenland antreten. Das Fortgehen von Ihrem Moritz ist sehr schmerzhaft. Viele Jahre haben Sie mit ihm gemeinsam verbracht und überall sind Erinnerungen und der Alltag ist ohne Moritz einfach viel leerer geworden. Aber auch wenn Ihr geliebter Moritz nicht mehr da ist, bleibt er dennoch in Ihrem Herzen, denn dort hat Ihr bezaubernder Freund und treuer Begleiter große Pfotenabdrücke von Liebe hinterlassen. Erinnerungen und gemeinsam erlebte Momente kann gottlob auch der Tod nicht nehmen. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen viel Kraft in dieser traurigen Zeit und dass die Erinnerung an die schönen gemeinsamen Jahre mit Ihrem einzigartigen und liebenswerten Moritz eines Tages die Trauer verdrängen wird.

Brigitte mit ihren Seelenhunden tief im Herzen
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Christine mit Lucky im Herzen
Alaska - W. Kordes' Söhne
Wenn tausend Sterne am Himmel stehn,
schau hinauf Du kannst sie sehen,
der hellste, das bin ich,
schau hinauf und denk an mich.
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Esther mit Linu
Baccara - Francis Meilland
Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Kerstin mit Gismo im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Meine Augen können dich nicht mehr sehen, meine Hände dich nicht mehr berühren. Aber ich fühle dich in meinem Herzen. Für immer und ewig.

Mein tiefes Mitgefühl und herzliches Beileid zum Verlust von Ihrer Samtpfote Moritz, ich wünsche Ihnen viel Kraft für die schwere Zeit danach

Kerstin mit Gismo im Herzen
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Susanne
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Liebe Erika! Deinem Moritz geht es jetzt gut! Viel Kraft!!
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Gisela
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
Kleiner Schutzengel

Der Schmerz raubt mir die Luft zum Atmen,
nun bist Du fort mein kleiner Engel.
Nie werde ich Deinen sanften Blick vergessen,
noch jetzt spüre ich Dein weiches Fell.
Wie oft sah ich Dir beim Schlafen zu,
Ruhe und Zufriedenheit, mich erfüllte.
Noch jetzt denke ich mit einem Lächeln an
Deine Streiche, konnte Dir nie böse sein.
Du erfülltest mein Leben mit Deiner Nähe,
beschützen wollte ich Dich.
Jetzt ist es leer und dunkel,
keine kleine Nase stupst mich an,
Deine Rufe sind nicht real... Du bist fort, ich bin hier.
Doch jetzt passt Du auf mich auf,
Du bist mein Schutzengel.
Gedanken niemals sterben und
Dein Schnurren klingt entfernt...

(Verfasser unbekannt)


Mein herzliches Beileid zum Heimgang Ihrer
lieben Samtpfote Moritz.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Gerhard
Aprikola - W. Kordes' Söhne
Ein kleiner Prinz wacht in der Nacht,
beschützt die kleinen Sterne,
die fröhlich über dem Himmelszelt funkeln
in weiter Ferne.
Manchmal macht sich der kleine Prinz
auf eine lange Reise.
Beschützt so jedes Katzenkind
auf eine ganz besondere Weise.
Manchmal schlägt dann ein kleines Herz
so schwer und ohne Kraft.
Auch wenn man in der Menschenwelt
voll Kummer bei ihm wacht.
Dann nimmt der kleine Sternenprinz
das Kind mit auf seine Reise,
nimmt es mit in das große Himmelszelt,
damit es wieder glücklich ist,
auf eine ganz besondere Weise.
So spricht das kleine Herz zu dir
ganz fest und ohne Angst:
"Vergiss mich nicht und denk an mich,
manchmal, wenn du kannst"!
So schau des Nachts zum Himmelszelt,
sieh wie fröhlich wir dort sind,
denn Niemand ist dort ganz allein,
nicht ein einziges Katzenkind.
Sei nicht traurig, weine nicht,
dort oben ist ein kleiner Stern,
der leuchtet nur für dich!

(Verfasser unbekannt)
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Uschi mit Seelenkatzen Jojo und Merlin
Apache - W. Kordes' Söhne
Lieber Moritz, Rosen sollen dich auf deinem Weg ins Regenbogenland
begleiten. Dort warten vile große und kleine Tierseelen auf dich, die
uns voraus gegangen sind. Sie werden dich liebevoll in Empfang
nehmen und dir alles dort zeigen. Ruh dich ein wenig aus und dann
wünsche ich dir ganz viel Freude auf den Wiesen des Regenbogenlandes
ohne Krankheiten und Schmerzen.

Liebe Erika, meine aufrichtige Anteilnahme und herzliches Beileid !
Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Trost in den vielen schönen Erinnerungen
an Ihren Moritz. Er hatte ein wundervolles Leben bei Ihnen. Und eines Tages
werden sie sich wiedersehen.

Liebe Grüße
Uschi





Das Ende eines Katzenlebens - die Regenbogenbrücke

...hier findet Ihr einige Gedichte und Gedanken rund um die Regenbogenbrücke, bzw. ums Abschied nehmen.....

Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es stets fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden und es gibt nur eine Kleinigkeit, die sie vermissen. Sie alle sind nicht mit dem Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben.

So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz gross! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller. Es hat Dich gesehen und wenn Du und Dein Liebling sich treffen, nimmst du ihn in Deine Arme und hälst ihn so fest Du kannst. Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust Du nach langer Zeit in die Augen deines geliebten Tieres, das lange aus Deinem Leben verschwunden war....aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein...... nie wieder.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Helmut mit Benny im Herzen
Baccara - Francis Meilland
Wenn ich morgens hungrig war und mit verschlaf 'nem Blick
noch müde in die Küche trat, wer blickte da zurück?

Wer sprang mir mittags auf den Schoß und schnurrte so behaglich?
Im Klang der Mensch und Tier versteht, sagtest du mir: "Ich mag dich!"

"Und wem gehört der Sofaplatz"? Das war schon oft die Frage.
"Na, mir natürlich", maunztest du an warmem Nachmittage.

Wenn abends kein Mensch bei mir war, strichst du um meine Beine
und ich wusste dann ganz genau: Hier bin ich nicht alleine.

Ein Tier wie dich zu kennen: Ja, das war ein echtes Glück.
Doch dann kam der Tag du gingst, und kommst nicht mehr zurück.

Mein Kätzchen, ich vermisse dich und dank' dir für die Zeit,
die wir gemeinsam lebten, du hast mein Herz erfreut.

Ins Land hinter dem Regenbogen:
Da bist du hingegangen und dorthin send' ich meinen lieben Gruß.


Mein herzliches Beileid zum Heimgang Ihrer lieben Samtpfote Moritz.

Kommentar vom: 12.01.2019
von: Claudia mit Axel im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Weint um mich, wenn ihr denkt weinen zu müssen,
aber lasst euch Raum um zu lächeln, immer dann,
wenn ihr an mich denkt.
Bewahrt die schöne Zeit, dir wir miteinander hatten
wie einen kostbaren Schatz in euren Herzen.
Seid dankbar für die schönen Erinnerungen,
die euch für immer bleiben werden.
Erinnert euch gerne, was für ein Lebewesen ich war
und was ich für euch und ihr für mich wart.
Denn auch ich werde die Erinnerung an
euch mit hinübernehmen und davon zehren,
bis auch ihr auf den Weg geht und ich euch wiedersehe.


Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und viel Kraft in der schweren Zeit der Trauer.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Erika
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Eine der traurigsten Entwicklungen in der Geschichte der Menschheit ist, dass das Wort "Tierschutz" erfunden werden mußte.
(Konrad Adenauer)

Liebe Jutta, ich danke Ihnen sehr für Ihre mitfühlenden Worte. Alle, die wir auf diesem Portal versammelt sind, wissen um den Schmerz über den Verlust eines geliebten Weggefährten. Man kann sich nicht daran gewöhnen, es tut jedes Mal so sehr weh. Jede unserer geliebten Fellnasen ist einzigartig und sie haben es verdient, unsere Liebe zu bekommen. Sie sind auf unsere Zuwendung angewiesen und für unsere Entwicklung im Menschsein lernen wir so viel von Ihnen. Nichts ist so kostbar, als zu lieben und geliebt zu werden. Und bedingslose Liebe erfahren wir Menschen nur von unseren Tieren. Wir können uns nur voller Demut vor ihnen verneigen. Ihr/ihre Purzel war auch ein wunderhübscher Hund und bester Freund für Sie. Neben unserer Katze Minka(spurlos verschwunden 2002) und unseren beiden Katern haben wir auch schon 2 Hündinnen verabschieden müssen ( zuhause bei meiner Mama).Ist lange her. Die Mama einer Hündin hieß auch Purzel. .) Ich wünsche Ihnen auch von Herzen, dass der Schmerz nicht mehr so sehr groß ist. Unsere Erinnerungen an die schönen Momente mit unseren Fellnasen bleiben in unseren Herzen. Wir wünschen Ihnen auch alles erdenklich Gute. Ihre Erika und Horst

Ich möchte hier für ALLE auf dem Portal unser herzliches Beileid zum Verlust Ihrer geliebten Tiere aussprechen. Man kann nicht allen einzeln antworten, wir wissen alle, wie sich der Schmerz anfühlt und wir müssen unseren Weg weitergehen, ohne unsere geliebten Fellnasen. Schön, dass es so viele Menschen gibt, die Tieren ein liebevolles Zuhause geben. Wir müssen diese Liebe in die Köpfe der Menschen bringen und ihnen helfen, zu verstehen, dass es unsere Mitgeschöpfe sind und dass sie es wert sind, dass man sich liebevoll um sie kümmert. Für alle wünschen wir ein schöenes Leben und unseren Fellnasen ein leidloses und frohes Dasein in einer anderen Hemisphäre.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Marlies mit Pietsch im Herzen
Apache - W. Kordes' Söhne
Es sind die ohne Schuhe,
die jeden Weg mit uns gehen.
Es sind die ohne Geld,
die uns all das geben, was unbezahlbar ist.
Es sind die, die Nichts versprechen,
die uns niemals enttäuschen.
Es sind die, die Nichts besitzen,
die uns oft mehr geben können,
als die meisten Menschen.


Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die schwere Zeit danach

Marlies mit Pietsch tief im Herzen
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Frank
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
Trauer ist wie ein großer Felsbrocken. Wegrollen kann man ihn nicht. Zuerst versucht man, nicht darunter zu ersticken, dann hackt man ihn Stück für Stück kleiner. Und den letzten Brocken steckt man sich in die Hosentasche und trägt ihn ein Leben lang mit sich herum.

Ich wünsche Ihnen, liebe Erika, viel Kraft in der schmerzlichen Zeit.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Klaus
Airbrush - W. Kordes' Söhne
1 Rose für Ihren wunderbaren, unvergessenen Moritz,
und eine Rose für Ihren geliebten, unvergessenen Maxi

Es wird Stille sein und Leere.
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet,
bis weit hinein in den Morgen.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Gitte
Alchymist - W. Kordes' Söhne
Eine Rose für Moritz und auch für Maxi

Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so, als wärst du nie gegangen.

Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.

Mein herzliches Beileid zum Heimgang Ihres geliebten Moritz.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Jutta mit Purzel tief im Herzen ✟ 08.05.2016
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Liebe Erika, lieber Horst,
mein aufrichtiges Beileid zum Verlust ihres geliebten Moritz. Ein wunderhübsches Katerchen mit liebevollen Augen. Ihre Geschichte ist so voller Liebe geschrieben, sie ist mir sehr nahe gegangen. Moritz und sie haben sich gefunden. Moritz hatte bei ihnen all die Liebe und Geborgenheit bekommen, die er vorher nie gekannt hat. Er hat ihnen seine Liebe tausendfach zurückgegeben. Ohne Moritz ist es sehr still und leer geworden. Er fehlt ihnen beiden überall. Es ist eine Lücke entstanden, die nichts und niemand schließen kann. Sie haben ihren Schatz bis zum Schluss begleitet. Er hat bis zuletzt ihre Liebe gespürt. Er ist in Würde von ihnen gegangen. Ohne Moritz - zwei Worte so leicht zu sagen und doch so unendlich schwer zu ertragen. Moritz ging aus ihrer beider Leben, aber niemals aus ihren Herzen, denn dort hat ihre kleines Samtpfötchen riesige Spuren von Liebe hinterlassen. Maxi hat Moritz liebevoll an der Regenbogenbrücke in Empfang genommen. Sie toben jetzt gemeinsam schmerzfrei über die Regenbogenwiese.
Eine Rose zum Gedenken an ihren unvergessenen und geliebten Max.
Ich wünsche ihnen ganz viel Kraft in dieser jetzt sehr schweren Zeit der Trauer.

Jutta mit Purzel tief im Herzen

Mein Leben ist nicht mehr so wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine wundervollen Augen sah.
Viel zu früh – so scheint es mir - musstest Du mich verlassen,
ich kann es bis heute noch immer nicht fassen.
Wie lange ist es schon her, als ich zuletzt Deinen Namen rief,
doch der Schmerz ist unendlich, der Kummer sitzt tief.
Du hast mein Herz mit Sonne und Wärme erfüllt,
hast mit mir Freude und Kummer gefühlt.
Und wirst Du mir doch für immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir nichts und niemand mehr nehmen.
Deine Seele war voll Vertrauen und unendlicher Liebe,
nun ist davon nur die Erinnerung geblieben.
Und werde ich eines Tages auf meine letzte Reise gehen,
dann weiß ich, es gibt ein Wiederzusehen.
Es ist ein Stück Himmel, dass es Dich gibt,
so wie Du hat mich wohl kaum jemand geliebt.
Ich danke Dir für die schöne Zeit hier auf Erden,
und denke daran, dass wir uns eines Tages wiedersehen werden.
Blue River - W. Kordes' Söhne
am: 05.03.2019
von: Stephanie  
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 24.02.2019
von: Maria  
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 19.02.2019
von: Armin  
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 08.02.2019
von: Johannes  
Aprikola - W. Kordes' Söhne
am: 31.01.2019
von: Manfred  
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 28.01.2019
von: Rudolf  
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 26.01.2019
von: von Mama für Maxi  
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 26.01.2019
 
Aplle Blossom - Burbank
am: 26.01.2019
von: für Minka von Mama  
Belamie - W. Kordes' Söhne
am: 19.01.2019
von: Pia  
Aprikola - W. Kordes' Söhne
am: 16.01.2019
von: Rosengarten-Sterne Team  
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 13.01.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 13.01.2019
 
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 13.01.2019
 
Baccara - Francis Meilland
am: 13.01.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Beverly - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Belamie - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Aplle Blossom - Burbank
am: 12.01.2019
 
Apache - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Pink Emely - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Kordes' Rose Berolina - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Kordes' Rose Bad Birnbach - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Cherry Girl - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Bobbie James - Sunningdale Nurseries
am: 12.01.2019
 
Burgund 81 - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
von: Beate in Trauer um Fritzi  
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
von: Irene mit Jimmy Im Herzen  
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
von: Für Moritz  
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
von: Für Moritz  
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
von: In Gedenken  
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
von: Gute Reise  
Baccara - Francis Meilland
am: 12.01.2019
von: Für Maxi  
Baccara - Francis Meilland
am: 12.01.2019
von: Für Moritz  


Mehr Informationen zu unseren ROSENGARTEN-Sterne Gedenkartikeln erhalten Sie in unserem Online-Shop