zurück
164 Besucher und 57 Rosen

Simba

Der Sommer deines Lebens 

* am 13. April 2016
Mein Herz schmerzt. Leider mussten wir am 10.01.19 unseren Herzenskater erlösen. Vorsicht, sehr langer Text.

Am 13.4.16 unter schlechten Bedingungen auf einem Bauernhof geboren und durch uns entdeckt und gerettet. Mein Mann sagte: er sieht frech aus. Er wird dich in den Wahnsinn treiben. Den nehmen wir.
So nahm es seinen Lauf beim abholen und so war es auch. Du warst extrem krank. Schnupfen und ein entzündetes Auge. Ganz schlimm. Also Trennung von unserer älteren Katze. Als alles gut war, der Schreck: aggressiver Hautpilz. Dieser ging auf uns über...na, Mahlzeit. Und das kurz vor unserer Hochzeit. Überall Stellen. Alles juckte. Dir ging es auch so lala, aber auch das haben wir hinbekommen.
Iwann der Schreck. Du trinkst und urinierst zu viel. Ergebnis: CNI .... Medikamente, neues Futter, mehrere Ärzte befragt. Oktober 2017 die Aussage: er hat maximal 4 Wochen. Man kann nichts machen. Erneut Arzt wechseln. In einer Facebook Gruppe Hilfe gesucht und gefunden. Therapie begonnen. Doch die Werte gingen nicht runter. Dennoch. Warst du fröhlich. Du warst draußen. Du hat das Wetter zu jeder Jahreszeit genossen. Keiner sah dir an, dass du sterbenskrank bist. Munter. In der Zwischenzeit haben wir zig mal Flöhe besiegt. Diese sogar im Bett gesehen. Oh Schreck. Zecken zig mal am Tag gezogen. Ich habe mich immer gedeckelt. Aber ich habe das überwunden und habe es jeden Tag gemacht. Dein Schwanz wurde durchgebissen und auch die obere Schicht in einem anderen Kampf abgerissen. abgerissenEr Verband drauf. Ja du hast es gehasst. Und dann wurde dieser auch getackert. Alles hinbekommen. Auch Giardien waren weg und deine schlechte Leber war wieder Tip Top. Eine vierspurige Straße hast du überlebt, nur um auf der anderen Seite Mäuse zu jagen. Deinetwegen wollten wir jetzt in eine ruhige Gegend ohne Straßen umziehen. Vor 2 Wochen hast du sogar noch eine Ratte gefangen und diese uns stolz mitgebracht.

Leider hast du es dennoch nicht geschafft.
Von November bis heute nahmen die Werte rapide zu und aber andere ab. Alles ging plötzlich schnell. Der Abbau innerhalb von 2 Wochen. Erst wurde das Essen schlechter und du hast deine Freundin nicht mehr gejagt. Seit dem we hast du nichts gegessen. Also Plan geändert und dir alles angeboten. Nichts hat geholfen. Du hast dich immer mehr zurückgezogen. Früher reichte es in den Flur zu gehen und du bist hinterher gerannt, um nach draußen zu kommen. Nichts. Schlüssel klimpern. Keine Reaktion. Tür auf. Keine Reaktion. Rufen: simba, komm raus.
Kopf geht hoch, aber du kommst nicht. Irgendwann warst du doch da.
Tüte mit ungesundem essen geraschelt. Nichts.

Du warst plötzlich anders. Deine Beine zitterten und du konntest schlecht laufen. Bist fast zusammengebrochen.
Als wenn du etwas gespürt hast: bist du Mittwoch raus und warst 2 Stunden unterwegs.
Das tat dir gut. Danach hast du nur noch gelegen und nur minimal gegessen. Du musstest plötzlich spucken. Hast in die Wohnung uriniert. Und dann mussten wir uns zum letzten mal eine zweite Meinung einholen.
Du hattest schon Nierenversagen. Es ging dir schlecht. Wir hätten dich nur noch maximal paar Wochen aufpäppeln können mit Infusionen und mit zusätzlichen Medikamenten, wo du doch eh schon sooooo viele bekommen hast. Du bist innerlich vergiftet.
Da wusste ich, nein, das geht nicht mehr. Es ist vorbei. Es sollte dir jedoch ein schöner letzter Abend gemacht werden. Also bekamst du kortison. Und wir fuhren heim. Es war schwer und schlimm. Er ist doch erst 2 3/4 Jahre alt. Er hat noch Lebenswillen, aber der Körper kann nicht mehr. Leider hat das kortison nichts gebracht. Ständiges denken: ist es richtig?, ist es zu früh? Kämpfen wir nich genug? Dir ging es schlechter. Du warst fast nicht da. Doch an der Rezeption kam ein Nasenstupser an mich. Es war für mich wie ein: Danke, dass du dich so entschieden hast. Danach zog er sich zurück. Er schnurrte nicht. Kuschelte nicht mit meinem Mann. Lag nur noch da und sah angestrengt aus. Donnerstag um 09:28 durfte er zum letzten mal in den Garten. Die Vögel sangen. Es war ruhig. Er saß da und atmete nur noch die Luft ein. Er genoss es als wüsste er was kommt. Er atmete und sah sich um. Als saugt er altes in auch auf. Dann ging er noch los durch den Garten und markierte seine Stellen. U.a. Rosen. Diese beschnupperte er immer im Sommer. Und es war der Sommer seines Lebens. Ichwar aufgrund meiner Schwangerschaft und Beschwerden ab März daheim und er war bis zu 8 Stunden in der Sonne und hat es geliebt! Der Sommer seines Lebens!

Um 10 Uhr war es soweit. Wir hatten ihn zum letzten mal auf dem Arm, als er seine Spritze bekam. Er krallte sich an uns fest und schaute mich ganz traurig aber auch erlöst an. Sein Blick war müde. Erschöpft. Er bekam die Narkose. Ich und mein Mann hielten ihn fest umklammert in unseren Armen. Und dann wollte ich schreien: bitte keine zweite Spritze. Nein. Bitte. Wir machen noch was. Egal was. Bitte. Aber da spürte ich schon,dass er sogar von der Narkose nicht mehr geatmet hat. So schwach war er. Bürger bekam er ein Leckerli von uns auf einer kuscheldecke und durfte so mit einem Leckerlie im Mund einschlafen. Nun wird er vom Rosengarten eingeäschert und uns überbracht.

Heute wurde auch festgestellt, dass die Lunge am Ende ist und ein HerzkreislaufZusammenbruch kurz davor ist. Also haben wir in seinem Namen alles richtig und zeitnah entschieden.

Es wurde etwas lang, aber ich muss meine unendliche Trauer loswerden. Ich rieche und sehe ihn überall. Als wir daheim waren, wollte ich nach ihm rufen und habe in den Garten geschaut, ob er zu uns rennt. Nichts. Es ist alles leer. Wir haben ihn gerettet und doch verloren. Manchmal wurden wir als verrückt bezeichnet, weil wir so viel für unsere Katzen tun und alleine im letzten Jahr wahrscheinlich einen vierstelligen Betrag für Medis und Behandlungen ausgegeben haben. Für uns sind die beiden aber alles. Um nicht komplett auszufallen, hält unser Baby uns auf Trab. Es wird noch Wochen dauern, bis wir ohne Tränen über ihn reden können. Bis wir aufhören an der Tür vorsichtig zu sein und beim Parkplatz nach ihm zu schauen. Er ist einfach überall. Ein gutes hat es: im Sommer werden wir erneut ein armes Katzenkind oder auch eine ältere Katze aus schlechten Bedingungen holen und diesem ein schönes Leben schenken und erneut alles geben!

Heute war ich draußen und habe gepfiffen. Er sollte heim kommen. Nichts. Also weinte ich daheim. Ich habe keine Kraft, aber die Tränen fließen. Ich vermisse ihn. Vor seinem Stuhl bin ich zusammengebrochen und habe schreien können und habe bitterlich geweint. Das mache ich immer noch.

Die Collage zeigt wie er sich in einem Monat verändert hat(Links vor seinem Tod). Ich fühle mich nur noch leer. Ich sehe ihn überall. Ich fühle ihn überall. Er durfte keine 3 Jahre alt werden. Aber er hatte das schönste Leben gehabt. Mit allen Vorzügen. Die letzten 3 Tage hat er sogar das gegessen, was er nie durfte wegen seiner Niere. Aber er inhalierte es nicht wie sonst. Die Kraft war weg. Die Krankheit hat gesiegt. Über uns alle.

Wir werden dich immer vermissen. Immer!

Bald ist er auch wieder im warmen bei uns daheim.

Simba

Katze [Eur.Kurzhaar für uns: Bauer????]
Christina
eingetragen am 11.01.2019
betreut von: ROSENGARTEN-Tierbestattung - Lübeck
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre Email-Adresse
Nachname sichtbar
Rose ablegen
(bitte scrollen)
Hier können Sie Ihren Kommentar eintragen und einen Gedenkspruch einfügen

[hier Spruch auswählen]
Mit der Speicherung Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie unsere Nutzungsbestimmungen gelesen haben und diese akzeptieren.

Für diese Datenerhebung ist der Betreiber dieser Webseite verantwortlich. Ihre übermittelten Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet. Weiteres lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Kommentar vom: 18.01.2019
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
Capitano an seinem "letzten"Tag
Liebe Christina,

mein aufrichtiges Beileid zum Verlust des süßen Simba...und während ich schreibe laufen mir die Tränen. Nur zu gut kann ich das Geschriebene nachvollziehen, auch wenn es jetzt bereits fast 7 Monate her ist, dass ich meinen süßen Capitano über die Regenbogenbrücke schicken musste. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und vielleicht ein wenig Trost und Gewissheit, dass die Entscheidung, welche man treffen musste die Richtige war auch wenn der Schmerz unerträglich ist.
Und es spendet vielleicht ebenfalls ein wenig Trost, wenn man weiß, dass man in dieser schweren Zeit nicht alleine ist.

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen, wissen, wann es Abschied nehmen heißt. Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen, was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.





Kommentar vom: 14.01.2019
von: Anja mit Joy im Herzen ❤
Alaska - W. Kordes' Söhne

Meine Augen können dich nicht mehr sehen, meine Hände dich nicht mehr berühren. Aber ich fühle dich in meinem Herzen. Für immer und ewig.

Für Simba eine Rose die ganz doll von Herzen kommt.

Liebe Christina,
Es tut mir so unglaublich leid.
Beim lesen Ihrer Zeilen konnte ich gar nicht mehr aufhören zu weinen. Ich erkenne mich da leider sehr wieder.
Auch ich habe mit meinem geliebten Joy gekämpft und musste dann eine Entscheidung fällen. Ich wünschte, ich hätte diese nie treffen müssen. Joy wurde auch nur 3 Jahre alt.
Den Schmerz kann ich Ihnen leider nicht nehmen, aber ich möchte Ihnen sagen, das Sie hier auf diesen Gedenkseiten mit Ihrem Schmerz nicht alleine gelassen werden.
Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die anstehende Zeit

Anja



Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.

Thomas Mann
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Esther mit JULIE
Baccara - Francis Meilland
IN LOVING MEMORY OF SIMBA:

ES GIBT MOMENTE IM LEBEN, DA BLEIBT DIE UHR FÜR EINEN AUGENBLICK STEHEN, UND WENN SIE SICH DANN WEITER DREHT, IST NICHTS MEHR WIE ES WAR...

Du wanderst neben mir an kühlen Tagen,
wenn der Frost über die Felder streift
und der Winter näher kommt.
Dein Kopf legt sich zärtlich in meine Hand
so wie in alten Zeiten...

ES TUT MIR SEHR LEID FÜR SIE, DASS SIE IHRE KLEINE SAMTPFOTE SIMBA (ER TRÄGT DEN NAMEN MEINES ERSTEN KATERS UND SIEHT AUCH SO AUS :-))) SO FRÜH HABEN GEHEN LASSEN MÜSSEN. ES IST ERGREIFEND WIE SIE ÜBER DAS ERLEBTE SCHREIBEN UND ICH ERKENNE MICH IN SOVIELEN WORTEN IHRER TRAUER WIEDER... NIEMAND WIRD SIE WIRKLICH TRÖSTEN KÖNNEN, ABER ICH WEIß GENAU WIE SIE SICH FÜHLEN UND WAS SIE QUÄLT. IHR SIMBA IST DANKBAR DAFÜR, DASS SIE FÜR IHN DA WAREN, WIELE ANDERE MENSCHEN WÜRDEN DAS FÜR EINE KATZE NICHT TUN. UND GENAU AUS DIESEM GRUND HAT ER AUCH ZU IHNEN GEFUNDEN. BEHALTEN SIE IHN IN GUTER ERINNERUNG, SIE WERDEN IHN EINES TAGES WIEDER SEHEN.

ICH DRÜCKE SIE GANZ LIEB UND WÜNSCHE IHNEN VIEL KRAFT FÜR DIE KOMMENDE ZEIT UND FÜR IHR BABY UND IHRE FAMILIE. ES IST SO SCHÖN ZU LESEN, DASS ES NOCH SO LIEBEVOLLE, UNEIGENNÜTZIGE MENSCHEN WIE SIE GIBT. DAFÜR DANKT IHNEN AUCH IHR SIMBA ...

LIEBE UND TRAURIGE GRÜßE VON

Esther mit JULIE IM HERZEN...
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Christine mit Lucky im Herzen
Baccara - Francis Meilland
Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.


Alles hat seine Zeit:
sich begegnen und verstehen,
sich halten und lieben,
sich loslassen und erinnern.

Robert Louis Stevenson

Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart.

Stefan Zweig
Kommentar vom: 13.01.2019
von: Hans u. Sibylle mit Momo † 13.11.2017
Kordes' Rose Bengali - W. Kordes' Söhne
Bärchen Momo 15 Jahre
Von uns eine Rose für die Samtpfote Simba.

Meine Augen können dich nicht mehr sehen, meine Hände dich nicht mehr berühren.
Aber ich fühle dich in meinem Herzen. Für immer und ewig.

Kleine Pfoten hinterlassen riesige Spuren im Herzen.

Unser herzliches Beileid und tiefes Mitgefühl zum so frühen Verlust von Simba.
Wir wünschen Ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit des Abschiednehmens.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Erika
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Die Masche (Heinrike Stadler, im August 2005)



Jede Träne, die Du weinst

ist eine kleine Masche.

Die Maschen die Du so vereinst,

sind einer Decke Laschen.

Lass all den Tränen unentwegt,

immer freien Lauf.

Weine wie´s Dein Herz bewegt

und halte es nicht auf.

Nur so entsteht dann mit der Zeit,

eine Decke voll Liebe und Wärme.

Sie umhüllt dann wie ein Kleid,

Dein Sternchen in der Ferne

Liebe Christina, ich möchte Ihnen nun doch auch persönlich ein paar Worte schreiben. Ich habe gesehen, dass wir am gleichen Tag unsere geliebten Katerchen verabschieden mußten. Sie Ihren Simba und wir unseren Moritz. (11 Uhr). Es tut mir unendlich leid, dass Ihr Simba nur ein so kurzes Leben hatte. Wir können das Schicksal nicht beeinflussen, wenn es soweit ist, egal wie alt sie geworden sind, haben wir die Verantwortung für sie, Ihnen weiteres schweres Leid zu ersparen. So schlimm und schmerzhaft es ist, ich bin mir sicher, dass unsere Fellnasen uns dankbar sind, dass wir hr Leid nicht weiter hinausgeschoben haben. Trotz des Alters unseres Moritz war es auch ein schwerer Gang, aber am Ende muß die Einsicht siegen, dass wir sie erlösen müssen. Genauso haben wir gehandelt, es ist gut so. Wir tragen sie immer in unseren Herzen, die schönen Momente bleiben immer existent und wir können von unseren Kleinen erzählen. Zumindest den Menschen, die es verstehen, so wie wir alle hier. Simba hatte gute Katzeneltern, die für ihn Verantwortung übernommen haben, es war ein Glück für ihn, wenn auch ein kurzes. Ich denke an Sie in der Trauer, die wir zur Zeit durchmachen und wünsche alles Liebe für Sie, Ihre Familie und iIhren Altkater. Möge er noch lange bei Ihnen sein. Herzlich Erika
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Uschi mit Seelenkatze Jojo und Merlin
Apache - W. Kordes' Söhne
Lieber kleiner tapferer Simba! Gute Reise ins Land hinter der Regenbogenbrücke.
Dort wartet viele kleine und großen Freunde. Sie werden dich ganz liebevoll in
Empfang nehmen und dir auch alles zeigen. Ruh dich zuerst etwas aus und
dann hab ganz viel Freude im Regenbogenland ohne Krankheit und Angst.

Liebe Christina, Ihnen und Ihrer Familie mein aufrichtiges Mitgefühl.

Liebe Grüße
Uschi

Leihe mir ein kleines Kätzchen

Ich will dir ein kleines Kätzchen für eine Weile leihen hat Gott gesagt. Damit du es lieben kannst, solange es lebt und trauern, wenn es tot ist. Vielleicht für zwölf oder vierzehn Jahre, vielleicht auch zwei oder drei.

Wirst du darauf aufpassen, für mich, bis ich es zurückrufe? Sie wird dich bezaubern um dich zu erfreuen und sollte ihr Bleiben nur kurz sein, du hast immer die Erinnerungen um dich zu trösten.
Ich kann dir nicht versprechen, dass sie bleiben wird, weil alles von der Erde zurückkehren muss, aber es gibt eine Aufgabe die dieses Kätzchen lernen muss. Ich habe auf der ganzen Welt nach dem richtigen Lehrer gesucht. Und von allen Leuten, die die Erde bevölkern hab ich dich auserwählt.

Willst du ihr alle deine Liebe geben und nicht denken, dass deine Arbeit umsonst war? Und mich auch nicht hassen wenn ich das Kätzchen zu mir heim hole? Mein Herz antwortete "mein Herr, dies soll geschehen" für all die Freuden, die dieses Kätzchen bringt, werde ich das Risiko der Trauer eingehen. Wir werden sie mit Zärtlichkeit beschützen und sie lieben, solange wir dürfen. Und für das Glück, das wir erfahren durften werden wir für immer dankbar sein.

Aber solltest du sie früher zurückrufen, viel früher, als geplant werden wir die tiefe Trauer meistern und versuchen, zu verstehen.
Wenn wir es mit unserer Liebe geschafft haben deine Wünsche zu erfüllen in Erinnerung an ihre süße Liebe. Bitte hilf uns in unserer Trauer.
Wenn unser geliebtes Kätzchen diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt, schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele, um sie ihr Leben lang zu lieben.
Kommentar vom: 12.01.2019
von: Kerstin mit Gismo im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Eine Rose für dich kleine Samtpfote, Ruhe Sanft

Liebe Christina, mein tiefes Mitgefühl und herzliches Beileid, ich wünsche Ihnen viel Kraft für die schwere Zeit danach

Kerstin mit Gismo im Herzen

Alles hat seine Zeit:
sich begegnen und verstehen,
sich halten und lieben,
sich loslassen und erinnern.

Robert Louis Stevenson
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Carmen
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Es tut mir so leid für dich,wünsche dir viel Kraft,ich weiß,wie du dich fühlst.
Mit deinem Simba kommen alle Erinnerungen wieder hoch,dasselbe hatte ich mit meiner Hexe durch,bin schon wieder voll am Heulen,es tut einfach so Weh. Wünsche dir trotzdem alles gute.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Petra mit Lee im♥️
Baccara - Francis Meilland
Liebe Christina, mein♥️lichstes Beileid und mein tiefstes Mitgefühl zum Verlust deines treuen Freundes Simba♥️Auch ich musste meinen besten Freund Lee erlösen lassen wegen Nieren versagen ♥️Ich weiß wie schnell es geht das sie nur noch liegen und dahin dämmern. Ich wünsche dir viel Kraft für diese schwere Zeit der Trauer und Stille♥️♥️♥️Fühle dich umarmt♥️Petra
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Bärbel
Baccara - Francis Meilland
Mir fehlen die richtigen Worte...
In meinen Gedanken nehme ich euch fest in die Arme und wünsche dir ganz viel Kraft
Bärbel mit Buddy im Herzen ♥️
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Brigitte mit Nelly, Benny und Axel im Herzen
Alaska - W. Kordes' Söhne
Tränen

Ich spür wie sie raus wollen,
versuch sie zu unterdrücken,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Ich spür wie sie kommen,
schnell die Augen zukneifen,
doch es geht nicht.

Langsam rollt die erste Träne über mein Gesicht,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Und noch eine, und nochmals,
immer mehr werden es,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Mein Blick wird verschwommen,
geschwind wische ich über meine Augen,
nicht weinen, nicht weinen,
doch es geht nicht.

Immer neue Tränen kommen,
immer mehr und mehr,
ich halt es nicht mehr aus,
ich lass ihnen freien Lauf,
weinen, weinen, einfach nur weinen.

(Autor unbekannt)



Weine nicht um mich liebe Freundin, wenn der Tag gekommen ist, an dem ich gehen muss. An diesem Tag wird der Tod den kleinen Wind schicken, um mich abzuholen. Wir werden uns umarmen, aller Schmerz wird von mir abfallen und wir werden lachen und tanzen, dem Morgenstern entgegen!

Und wenn Du mich auch vermissen magst, so denke daran:
Ich bin nie ganz fort, solange Du an mich denkst, solange Du mein Bild im Herzen behältst!
Du kannst mich bei Dir spüren und wenn die Trauer langsam nachlässt, wirst Du mit einem
Lächeln an mich denken und von mir sprechen können.
Wirklich tot ist nur, wer vergessen ist, doch Deine Liebe, wird mir in Deinem Herzen ewiges Leben schenken!


Liebe Christina!
Mein herzlichstes Beileid zu dem viel zu frühen Verlust von Ihrem bildschönen und tapferen Katerchen Simba.
Sie haben dem kleinen Simba ein wohlbehütetes Zuhause mit ganz viel Liebe, Fürsorge und Zuneigung geschenkt. Sie haben alles für ihn getan und das ist Ihnen hoch anzurechnen. Simba hatte in seinem viel zu kurzem Leben durch Sie Glück und Liebe erfahren.
Leider mussten Sie ihn gehen lassen und das war eine schwere Entscheidung für Sie, aber für Simba war es Erlösung. Sie haben es aus Liebe getan. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist, diese Entscheidung für das geliebte Tier zu treffen. 3x musste ich meine geliebten Hunde gehen lassen. Sie sollten nicht qualvoll sterben. Aber ich habe mir danach sehr lange Zeit die Frage gestellt, ob es richtig war und mir auch Vorwürfe gemacht. Ich kann Ihren Schmerz sehr gut nachfühlen. Simba ist nicht mehr da ist, aber er bleibt dennoch in ihrer aller Herzen, denn dort hat das zauberhafte Kerlchen mit seinen Samtpfötchen große Spuren von Liebe hinterlassen. Erinnerungen und gemeinsam erlebte Momente kann auch der Tod nicht nehmen. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen viel Kraft und dass die Erinnerung an die schöne gemeinsame Zeit mit Ihrem einzigartigen und liebenswerten Simba eines Tages die Trauer verdrängen wird.

Brigitte mit ihren Seelenhunden tief im Herzen
Kommentar vom: 11.01.2019
von: In stillem Gedenken an Simba
Bellevue - W. Kordes' Söhne
Eine Blüte für das Leben,
eine Rose für das Grab.
Gott mit Schmerz zurückgegeben,
was zur Freude er uns gab.



…und die kleine Seele kam am Himmelstor an
und Gott fragte sie: „ Was war das schönste in deinem Leben?“

„Ich wurde geliebt“
antwortete die kleine Seele.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Helmut mit Benny im Herzen
Baccara - Francis Meilland
Und Gott fragte den Geist der Katze,
bist du bereit nach Hause zu kommen?

Oh ja, in der Tat, antwortete die kostbare Seele,
und du weißt, dass ich als Katze sehr wohl im Stande bin für alles
eine eigene Entscheidungen zu treffen.

Kommst du denn? fragte Gott.

Bald, erwiderte der schnurrbärtige Engel, aber ich muss es langsam angehen lassen,
denn meine Menschenfreunde sind traurig, denn du weißt, sie brauchen mich!

Ganz gewiss, aber verstehen sie denn nicht, fragte Gott, dass du sie niemals verlassen wirst?
Dass eure Seelen miteinander verbunden sind? Für alle Ewigkeit? Dass nichts beeinträchtigt
oder zerstört wird? Es ist einfach… für immer und ewig.

Eines Tages werden sie es verstehen, antwortete die herrliche Katze,
denn ich werde es in ihre Herzen flüstern, dass ich immer bei ihnen bin.
Ich bin da… für immer und ewig.

(Verfasser unbekannt)


Mein herzliches Beileid zum viel zu frühen Heimgang Ihrer lieben Samtpfote Simba.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Gerhard
Aprikola - W. Kordes' Söhne
Ein kleiner Prinz wacht in der Nacht,
beschützt die kleinen Sterne,
die fröhlich über dem Himmelszelt funkeln
in weiter Ferne.
Manchmal macht sich der kleine Prinz
auf eine lange Reise.
Beschützt so jedes Katzenkind
auf eine ganz besondere Weise.
Manchmal schlägt dann ein kleines Herz
so schwer und ohne Kraft.
Auch wenn man in der Menschenwelt
voll Kummer bei ihm wacht.
Dann nimmt der kleine Sternenprinz
das Kind mit auf seine Reise,
nimmt es mit in das große Himmelszelt,
damit es wieder glücklich ist,
auf eine ganz besondere Weise.
So spricht das kleine Herz zu dir
ganz fest und ohne Angst:
"Vergiss mich nicht und denk an mich,
manchmal, wenn du kannst"!
So schau des Nachts zum Himmelszelt,
sieh wie fröhlich wir dort sind,
denn Niemand ist dort ganz allein,
nicht ein einziges Katzenkind.
Sei nicht traurig, weine nicht,
dort oben ist ein kleiner Stern,
der leuchtet nur für dich!

(Verfasser unbekannt)


Kommentar vom: 11.01.2019
von: Claudia mit Axel im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben
denen zu hinterlassen, die sie lieben.

Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.


Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"

Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.

Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

(Margaret Trowton)


Ich möchte Ihnen mein Beileid zum viel zu frühen Verlust Ihres geliebten Simba
ausdrücken und wünsche Ihnen ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit der Trauer und des Verlustes.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Gisela
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
Kleiner Schutzengel

Der Schmerz raubt mir die Luft zum Atmen,
nun bist Du fort mein kleiner Engel.
Nie werde ich Deinen sanften Blick vergessen,
noch jetzt spüre ich Dein weiches Fell.
Wie oft sah ich Dir beim Schlafen zu,
Ruhe und Zufriedenheit, mich erfüllte.
Noch jetzt denke ich mit einem Lächeln an
Deine Streiche, konnte Dir nie böse sein.
Du erfülltest mein Leben mit Deiner Nähe,
beschützen wollte ich Dich.
Jetzt ist es leer und dunkel,
keine kleine Nase stupst mich an,
Deine Rufe sind nicht real... Du bist fort, ich bin hier.
Doch jetzt passt Du auf mich auf,
Du bist mein Schutzengel.
Gedanken niemals sterben und
Dein Schnurren klingt entfernt...

(Verfasser unbekannt)


Mein herzliches Beileid zum so frühen Heimgang
Ihres über alles geliebten Simba.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Frank
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
Trauer ist wie ein großer Felsbrocken. Wegrollen kann man ihn nicht.
Zuerst versucht man, nicht darunter zu ersticken, dann hackt man ihn Stück für Stück kleiner.
Und den letzten Brocken steckt man sich in die Hosentasche und trägt ihn ein Leben lang mit sich herum.


Ich wünsche Ihnen, liebe Christina, viel Kraft in der schmerzlichen Zeit.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Klaus
Airbrush - W. Kordes' Söhne
1 Rose für Ihre wunderbare, unvergessene Samtpfote Simba


Als deine Beinchen nicht mehr wollten und dein Köpfchen wurde schwer,
kam von oben aus dem Himmel ein kleiner Engel zu dir her.
Er nahm dich fest in seine Arme, denn er hat dein Leid erkannt,
flog mit leichten Flügelschlägen mit dir ins Regenbogenland.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Gitte
Alchymist - W. Kordes' Söhne
Wenn Liebe ein Weg und Erinnerungen Stufen wären,
dann würden wir hinaufsteigen und dich zurückholen.

Mein herzliches Beileid zum viel zu frühen Heimgang
Ihrer geliebten Samtpfote Simba.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Jutta mit Purzel tief im Herzen ✟ 08.05.2016
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Liebe Christina,
mein aufrichtiges Beileid zum viel zu frühen Verlust ihres geliebten Simba. Ein wunderhübsches Katerchen. Beim Lesen der Zeilen musste ich weinen. Sie haben alles für ihren Simba getan und doch haben sie den Kampf leider verloren. Die Entscheidung sein Tier gehen zu lassen, ist sehr schwer. Sie war bei mir die schwerste Entscheidung in meinem ganzen Leben. Ich fühle mit ihnen. Sie haben Simba all ihre Liebe täglich gegeben. Durch sie weiß Simba was Geborgenheit ist. Meine Bewunderung. Simba ging aus ihrer aller Leben, aber niemals aus ihren Herzen, denn dort hat ihr kleines Samtpfötchen riesige Spuren vin Liebe hinterlassen. Wenn ihr geliebter Simba wieder bei ihnen zu Hause ist, wird es ihnen ein wenig besser gehen.
Ich wünsche ihnen ganz viel Kraft in dieser jetzt sehr schweren Zeit der Trauer.

Jutta mit Purzel tief im Herzen

…und die kleine Seele kam am Himmelstor an
und Gott fragte sie: „ Was war das schönste in deinem viel zu kurzen Leben?“
„Ich wurde geliebt“
antwortete die kleine Seele.

Mein Leben ist nicht mehr so wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine wundervollen Augen sah.
Viel zu früh – so scheint es mir - musstest Du mich verlassen,
ich kann es bis heute noch immer nicht fassen.
Wie lange ist es schon her, als ich zuletzt Deinen Namen rief,
doch der Schmerz ist unendlich, der Kummer sitzt tief.
Du hast mein Herz mit Sonne und Wärme erfüllt,
hast mit mir Freude und Kummer gefühlt.
Und wirst Du mir doch für immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir nichts und niemand mehr nehmen.
Deine Seele war voll Vertrauen und unendlicher Liebe,
nun ist davon nur die Erinnerung geblieben.
Und werde ich eines Tages auf meine letzte Reise gehen,
dann weiß ich, es gibt ein Wiederzusehen.
Es ist ein Stück Himmel, dass es Dich gibt,
so wie Du hat mich wohl kaum jemand geliebt.
Ich danke Dir für die schöne Zeit hier auf Erden,
und denke daran, dass wir uns eines Tages wiedersehen werden.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Esther mit Linu
Baccara - Francis Meilland
Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so, als wärst du nie gegangen.

Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Für Simba ❤
Baccara - Francis Meilland
Du warst bei mir bis zum Ende.
Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast du mich noch eine Weile gehalten.
Als meine Seele meinen Körper verließ, blickte ich hinab u. sah dich weinen.

Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.
Und Sie war weiße.

Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich Danke dir für dein Verständnis.
Niemand wird meinen Platz einnehmen.
Aber die, die nach mir kommen,
brauchen die Liebe u. Zuneigung so,
wie ich sie hatte.

Du denkst immer an mich.
Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.
Bitte, denk nicht voller Trauer zurück.
Denke nur daran wie glücklich wir waren.

Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
Dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde Ihnen danken, dass auch sie Dich glücklich machten.
Und ich werde auf sie aufpassen ...für Dich !

Ich danke Dir dafür,
dass du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast
U. Du den Mut hattest mich mit Würde gehen zu lassen.
Dein treuer Wegbegleiter ❤

Liebe Christina,
Ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft in der schweren Zeit der Trauer und Stille.
Ihre kleine Simba ist leider viel zu früh von Ihnen gegangen.
Der Schmerz ist sehr groß, ich weiß das von meiner geliebten Cora.......
Diese Zeilen haben mich ein wenig getröstet.
Ich wusste vor drei Monaten auch nicht was ich machen sollte.
Aber jetzt weiß ich, dass ich das Richtige getan habe...für Cora..
und Sie...für Simba.
Bewahren Sie sich die Erinnerung an die schöne, vergangene Zeit mit Ihrer geliebten Simba auf. Sie ist ein kostbares Geschenk, dass Ihnen niemand nehmen kann.

WAS MAN IM HERZEN TRÄGT, VERLIERT MAN NIE!
❤❤❤❤❤❤❤
Ich wünsche Ihnen viel Kraft
Birgit mit Cora tief im Herzen ❤
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Beate mit Paul im Herzen
Baccara - Francis Meilland
Liebe Christina, ich weiß wie sie sich fühlen. Viele haben auch mich für verrückt gehalten weil ich soviel Geld für meinen Buben ausgegeben habe. Es hat nicht gereicht, ich musste ihn im September 2018 gehenlassen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für diesen schmerzlichen Weg.

Ich bin nicht tot. Ich tausche nur die Räume.
Ich bin in Euch. Ich geh durch eure Träume.

Michelangelo
Kommentar vom: 11.01.2019
von: Marlies mit Pietsch im Herzen
Apache - W. Kordes' Söhne
Es sind die ohne Schuhe,
die jeden Weg mit uns gehen.
Es sind die ohne Geld,
die uns all das geben, was unbezahlbar ist.
Es sind die, die Nichts versprechen,
die uns niemals enttäuschen.
Es sind die, die Nichts besitzen,
die uns oft mehr geben können,
als die meisten Menschen.


Viel Kraft für die schwere Zeit danach

Marlies mit Pietsch tief im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 15.01.2019
von: Jörg mit Linsi im Herzen  
Rosengarten-Stern
am: 15.01.2019
von: Rosengarten-Sterne Team  
Rosengarten-Stern
am: 14.01.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 14.01.2019
von: für Simba  
Kordes' Rose Angela - W. Kordes' Söhne
am: 13.01.2019
von: Ludwig  
Baccara - Francis Meilland
am: 12.01.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 12.01.2019
 
Baccara - Francis Meilland
am: 11.01.2019
von:  
Baccara - Francis Meilland
am: 11.01.2019
 
Kordes' Rose Bengali - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
von: für Simba  
Belamie - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Bobbie James - Sunningdale Nurseries
am: 11.01.2019
 
Beverly - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Belamie - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Aplle Blossom - Burbank
am: 11.01.2019
 
Apache - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Baccara - Francis Meilland
am: 11.01.2019
 
Pink Emely - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Kordes' Rose Berolina - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Kordes' Rose Bad Birnbach - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
 
Burgund 81 - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
von: Irene mit Jimmy Im Herzen  
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 11.01.2019
von: Gina  


Mehr Informationen zu unseren ROSENGARTEN-Sterne Gedenkartikeln erhalten Sie in unserem Online-Shop