zurück
160 Besucher und 54 Rosen

Toni

Danke, über alles geliebter Toni, für die wundervollen Jahre mit Dir 

* am 1. Januar 2007
Am 18.07. mussten wir unseren über alles geliebten, wunderschönen, einzigartigen, rotgestromten Kater Toni über die Regenbogenbrücke gehen lassen, es tut immer noch so weh, Du fehlst uns so sehr. In der Wohnung steht alles noch so, wie Du es verlassen hast, Dein Katzenhaus, Deine sämtlichen Katzenhöhlen, Dein grosser Kratzbaum u natürlich Deine grossen Kartons, die Du so liebtest u sogar Deine Näpfe u Deine Katzentoilette stehen noch an ihrem Platz, nur Du fehlst. Dieter fehlt sein Kumpel , so hat er Dich immer genannt u für mich warst Du mein Lebensinhalt. Wir erinnern uns noch an den Tag, als Du zu uns kamst. Ich habe draussen eine Katze ,manchmal auch mehrere gefüttert u wir haben ein Katzenhaus gebaut u eines Tages lagst Du in diesem Häuschen u kamst sofort in die Wohnung u wolltest nicht mehr weg wir haben überall nach gefragt, aber keiner hatte Dich vermisst u so hattest Du uns ausgesucht u ab sofort war es nicht mehr Dieters sondern Tonis Wohnung, voller Katzenspielzeug, Katzenhölen u riesigen Kartons, aber sie mussten einen Deckel haben, den Du dann mit Deiner Pfote oder Deinem Schnäuzchen hoch gehoben hast u dann bist Du hinein gesprungen, noch heute höre ich das u meine Du bist noch da, Deinen Namen Toni, eigentlich Luca Toni, den Namen hat Dieter Dir gegeben, als Bayern Fan, nach dem damaligen Fussballspieler u weil Du so gerne mit den Bällen gespielt hast, hoch gesprungen bist um den Ball zu fangen und mit der Pfote den Ball weggeschossen hast, stundenlang wolltest Du bespielt werden u wenn Du müde wurdest, musstest Du in den Schlaf gestreichelt werden, auch nach Möglichkeit stundenlang, Du brauchtest viele Streicheleinheiten, morgens kamst Du mit zuhen Augen ins Bad und ich musste Dich wach streicheln, hörte ich auf, schautest Du mich an, mauztest , was hiess weiter machen, Du mochtest es, wenn man Deine kleinen Öhrchen massierte, ich hoffe, es gibt dort wo Du jetzt bist, einen Engel, der das weiter macht. Ich warte noch jeden Morgen darauf, dass Du ins Bad kommst, aber Du kommst nicht mehr. Jedes mal, wenn ich ins Badezimmer gehe, will ich das Wasser in der Badewanne anstellen, Du hast dort immer getrunken, wir hatten eine sehr hohe Wasserrecgnung, aber das war uns egal u wir würden gerne wieder mehr bezahlen, wenn Du nur wieder da wärst. Am Anfang war nur ich Deine Bezugsperson, Du kamst nur zu mir, weil ich mich den ganzen Tag mit Dir beschäftigt habe, es änderte sich, als ich ins Krankenhaus kam, da hast Du auch Dieter akzeptiert u bis zum Schluss ward ihr ganz eng verbunden, für ihn warst Du sein Kumpel, hast immer am Fenster auf ihn gewartet u wenn er kam, hast Du ihn begrüsst u Dich auf seine Schuhe gelegt, so als wolltest Du sagen, jetzt gehst Du aber nicht mehr weg, er vermisst Dich so sehr Du warst ein sehr ängstlicher Kater, bei jedem etwas lauteren Geräusch warst Du erschrocken, klingelte es an der Tür, bist Du schnell ins Schlafzimmer gelaufen u hast Dich im Kleiderschrank versteckt u wenn Besuch oder die Putzfrau kamen, bist dort gar nicht mehr raus gekommen, bis wir wieder alleine waren, für Dich gab es nur zwei Personen, Dieter u mich. Wenn ich aus der Wohnung ging u wenn es nur nach unten in den Keller war, hast Du ganz jämmerlich, aber sehr laut miaut, es war im ganzen Haus zu hören, aber auch wenn ich wieder kam , hast Du mich so begrüsst, Du wolltest nicht alleine sein u wir haben Dich auch nicht alleine gelassen, wir sind, seit dem Du zu uns kamst, nicht mehr zusammen in den Urlaub gefahren, weil wir Angst hatten, wenn Dich fremde Personen versorgten, Du nichts mehr fressen würdest aus lauter Angst u gar nicht mehr aus dem Schlafzimmer kommen würdest, aber wir haben gerne darauf verzichtet für Dich, Du warst unser Kind, was wir nie hatten. Du warst ein wunderhübscher Kater, ich habe Dir immer gesagt, Du bist der schönste Kater auf der Welt, dann hast Du Dich immer ganz aufrecht hingesetzt,den Kopf gehoben u ganz stolz dort gesessen Dein Fell hatte eine wunderschöne Zeichnung, Deine vier weissen Pfötchen, Dein weisses Schnäutzchen, Deine weisse Brust, es sah immer so aus, als wenn Du ein Lätzchen um hättest, Du sahest aus wie ein wunderschönes Gemälde, wie oft habe ich da gesessen und Dich einfach nur lange angeschaut, wie Du da gelegen u geschlafen hast u ich war glücklich, dass es Dich gab, dass Du da warst, ich, wir haben Dich so geliebt u lieben Dich immer noch. Ich vermisse Dich so. Du warst ein lieber u sehr verschmuster Kater, aber ab u zu haben wir auch ein paar Kratzer abbekommen u was wir Dir nicht abgewöhnen konnten, war das kratzen an den Möbeln u an der Tapete, die Spuren sind noch zu sehen, aber das warst Du. Ich bin seit vielen Jahren krank u Du hast immer gespürt, wenn es mir nicht gut ging, warst immer an meiner Seite. Bedingt durch meine Muskelerkrankung bin ich oft gestürzt und habe mir Verletzungen zugezogen, dann warst Du da, hast Dich zu mir gelegt, neben meinem verletzten Bein, Fuss oder Arm gelegt, als wolltest Du mich trösten, Du hast mir immer die Kraft gegeben, weiter zu machen, wieder aufzustehen für Dich u als ich dann im Rollstuhl sass, bist Du wie ein Hund neben dem Rollstuhl her gelaufen, bist auf den Stuhl oder auf den Rand der Badewanne gesprungen, damit ich Dich streicheln konnte, weil ich mich nicht so nach unten beugen konnte. Ich lege immer noch das Kissen in den Rollstuhl u stelle ihn an mein Bett, da hast Du oft abends gelegen, mich beobachtet u geschlafen u manchmal sehe ich Dich heute noch dort, so wie ich immer noch jede Nacht um 2.30 ins Bett gehe oder das Licht aus machen, ich kann nicht so gut geschlafen u fast jede Nacht bist Du um diese Zeit zu mir gekommen, hast mich mit Deiner Nase angestubst, als wolltest Du sagen, nun musst Du aber schlafen, dann bin ich noch mal aufgestanden u habe Dir etwas zu fressen gegeben u bin dann ins Bett gegangen, ein tägliches Ritual, was ich sehr vermisse. Durch meine Erkrankung bin ich fast nur noch zu Hause u sehr oft u viel alleine, mit Dir habe ich mich nie alleine gefühlt, aber jetzt bin ich alleine. Seit Du nicht mehr da bist spüre ich meine Schmerzen intensiver, schmerzen meine Hände mehr, sind meine Finger unbeweglicher, ich dachte, ich bilde mir das ein, aber mein Arzt sagte, dass das sein könnte, meine Hände haben Dich oft u lange gestreichelt u die Wärme Deines Körpers, wenn Du neben mir lagst, haben mich entspannt, Du warst wie ein Therapie für mich. Bei all meinen Verletzungen u Schmerzen habe ich immer zu Dir gesagt, es ist nicht so schlimm, ich nimm alle Schmerzen auf mich, wenn es Dir nur gut geht, Du darfst nicht krank werden, leider konnte ich Dir zum Schluss Deine Schmerzen u Deine Erkrankung nicht abnehmen. Seit zwei Jahren kommen täglich der Pflegedienst u die Therapeuten mehrmals die Woche u es tat mir so leid, weil Du immer wieder ins Schlafzimmer gelaufen bist, es hat Dein u unser Leben ganz schön durcheinander gebracht u plötzlich vor ungefähr einem dreiviertel Jahr bist Du im Wohnzimmer geblieben, hast Dich von dem Pflegepersonal streicheln lassen u bei den Therapien zugeschaut, endlich konnten sie Dich alle sehen u waren begeistert von Dir u alle sind mit uns traurig, das Du nicht mehr da bist. Eigentlich hatte ich immer gedacht, ich sterbe vor Dir u dann bist Du noch da, damit Dieter nicht so alleine ist, das es mal anders sein würde, war für mich unvorstellbar. Du warst in all den Jahren nie krank, aber plötzlich hast Du nicht mehr gefressen, nicht mehr getrunken, hast Dich nur noch im Kleiderschrank versteckt, wir haben uns grosse Sorgen gemacht, ich habe einen Termin beim Tierarzt gemacht u gebetet, dass es nichts schlimmes ist, ich war sehr optimistisch, es war eine sehr nette u einfühlsame Tierärztin, die Untersuchen liefen gut ab bis sie an sein Schnäuzchen kam, da hast Du Dich gewehrt u musstest von zwei Helferinnen festgehalten werden u dann wollte sie nach seinen Zähnen schauen u ich sah in ihrem Gesicht, dass es nichts Gutes war, was sie sah, es war ein Karzinom, weit fortgeschritten, sie sagte es sieht nichf gut aus u wir müssten uns darauf einstellen, dass wir uns bald von Dir verabschieden müssen, Du bekamst zwei Spritzen u es blieben uns noch 4 Tage bis zum nächsten Termin, bis zum endgültigen Tag, an dem wir Dich verlieren würden ich kann es bis heute noch nicht verstehen, Du musst doch Schmerzen gehabt haben, ich mache mir immer noch Vorwürfe, ob ich etwas übersehen habe, dass ich es nicht gemerkt habe, mir ist nur aufgefallen , dass Du mehr geschlafen hast, aber ich dachte, Du wirst älter, 4 Tage, ich hätte Dich immer nur anschauen u streicheln können, Du warst fast immer im Kleiderschrank tagsüber, ich habe immer gefühlt ob Du lebst u plötzlich in der Nacht von Sonntag auf Montag hast Du wieder Wasser getrunken, bist auf Deine Katzentoilette gegangen, warst in allen Katzenhöhlen, hast Dich zu mir u Dieter ins Bett gelegt, Du warst wie immer nur das Du nichts gefressen hast, aber ich dachte, es würde alles wieder gut werden, den Termin bei der Tierärztin habe ich abgesagt, aber es war wohl ein Abschied nehmen von allem für Dich, Du hast Dich weiterhin im Kleiderschrank versteckt, ich habe noch versucht Dir Deine leckere Paste zu geben es gelang mir auch , zwei Tage lang, dann hast Du etwas von der Paste geschleckt, dann plötzlich wie wild den Kopf geschüttelt, geschrien u bist im Kleiderschrank hin u hergelaufen u ganz kläglich miaut u mich mit weit aufgerissenen Augen angesehen, es tat mir so weh, Dich so zu sehen u Dieter u ich wussten, wir müssen Abschied nehmen, Du hast Schmerzen u wir wollten nicht, dass Du leiden musst, es war ein schlimmer Tag für uns, die Vorstellung ohne Dich zu leben, das tat u tut immer noch so weh, aber Dich so, leiden zu sehen, nein, das war noch schlimmer. Am nächsten Morgen, habe ich letzte Fotos von Dir gemacht u dann bin ich mit Dir den schwersten Gang meines Lebens mit Dir zusamen gegangen, zum Tierarzt, ich hatte noch die Hoffnung, dass Du vielleicht doch
noch eine Spritze bekommen könntest u ich könnte Dich noch ein wenig behalten, aber ich wusste auch, ich musste Dich geben lassen, an einen Ort, wo Du keine Schmerzen mehr hattest, über die Regenbogenbrücke,, ich habe Dich bis zum letzten Moment, als die Arzthelferin Dich übernommen hat, gestreichelt, Dir Deine Örchen massiert u Dir gesagt wie sehr wir Dich Lieben. Es war so schwer Dich gehen zu lassen.
Ich, wir vermissen Dich so sehr, Dieter seinen Kumpel, ich meinen über alles geliebten Freund, langjährigen treuen Begleiter, auch die beiden Hunde von Helma Flori u Lola
haben Dich vermisst, jeden Abend kam Lola an die Terassentür von aussen u Du sasst von innen, hast schon gewartet u dann habt ihr gekämpft, die Scheibe der Terassentür sah immer schlimm aus, aber das war egal, danach kamst Du immer ganz aufgeregt mauzend zu mir, als wolltest Du sagen, habe ich nicht gut unsere Wohnung verteidigt u ich musste Dich streicheln u Dich natürlich loben,l, wir haben auch in den Bäumen vor der Terasse extra viele Futterstellen für die Vögel aufgehangen , so konntest Du vom Wohnzimmerfenster aus die Vögel beobachten, wir nannten es das Kino für Toni, ich glaube selbst die Vögel vermissen Dich.

Die Erinnerung an Dich, an unser Zusammenleben tut so weh wir haben soviele Tränen um Dich, geweint und weinen immer noch, ich wollte schon lange diese Gedenkseite für Toni einrichten, aber ich habe es immer vor lauter Tränen nicht geschafft u heute habe ich sehr viel über Toni geschrieben, es ist mir sehr schwer gefallen, aber er war ein ganz besonderer, wunderschöner, sehr verschmuster Kater u das sollte jeder wissen.
Am 12. August haben wir Tonis Urne, ein rotes Herz u seinen Pfotenabdruck bekommen, wir haben beides zusammen mit einem Bild von Toni einem beleuchteten Engel und einer Kerze auf dem Schrank wo Toni oft gelegen hat, hingestellt. Auf dem Tisch brennt seit Toni nicht mehr da ist, Tag u Nacht eine Kerze. Die Wohnung ist so leer u ruhig ohne Dich Du fehlst uns so sehr, so einen Kater wie Dich gibt es nur einmal auf der Welt, wir werden Dich nie vergessen,, wir haben Dich so geliebt und werden Dich immer lieben.

Wenn Tränen Dich hätten halten können,
dann wärst Du immer noch hier
wenn Tränen Dich zurück bringen könnten,
wärst Du seit gestern schon zu Hause, bei mir.

Nie mehr in diese wundervollen Augen sehen,
Nie mehr dieses weiche Fell fühlen
Nie mehr dieses zarte Schnurren hören
Nie mehr so lieb u so stürmisch begrüsst werden
Nie mehr lachen können über Deine Streiche he
Nie mehr glücklich sein, über so viel Zärtlichkeit
Nie werden wir Dich vergessen.

Danke, lieber Toni für die vielen wundervollen Jahre, die wir mit Dir verbringen durften wir werden Dich nie vergessen Du wirst immer einen Platz in unserem Herzen haben, bis das wir uns Wiedersehen.

Für immer in unserem Herzen

Renate u Dieter



Toni

Katze [EKH]
Dieter und Renate
eingetragen am 15.08.2019
betreut von: ROSENGARTEN-Tierbestattung - Ruhrgebiet
Ihr Vorname
Ihr Nachname
Ihre Email-Adresse
Nachname sichtbar
Rose ablegen
(bitte scrollen)
Hier können Sie Ihren Kommentar eintragen und einen Gedenkspruch einfügen

[hier Spruch auswählen]
Mit der Speicherung Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie unsere Nutzungsbestimmungen gelesen haben und diese akzeptieren.

Für diese Datenerhebung ist der Betreiber dieser Webseite verantwortlich. Ihre übermittelten Daten werden für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet. Weiteres lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen
Kommentar vom: 09.10.2019
von: Brigitte mit Nelly, Benny und Axel im Herzen
Alaska - W. Kordes' Söhne
Nichts ist schlimmer als ein Verlust,
den du ohne Widerworte einfach hinnehmen musst. Doch die Natur ist, wie sie ist.
Was bleibt, ist was man NIE vergisst.
„Sie werden nicht immer mit Flügeln geschickt… Manchmal wohnen sie nebenan… begegnen uns auf der Straße… und ganz oft… finden sie uns auf vier Pfoten… Sie berühren uns mit ihren Flügeln, tragen uns, geben uns Halt… Sie kommen zu uns, um uns zu zeigen, was wahre Liebe ist… und sie bleiben selbst dann noch bei uns, wenn sie schon längst gegangen sind… Wer jemals ein Tier geliebt hat… ist einem Engel begegnet… trägt ihn in seinem Herzen…
♥ Es ist die Liebe zwischen Mensch & Tier, die alle Zeiten überdauert.“
© Sylvia Raßloff



Wenn ich fort bin…
Wenn ich fort bin, dann gebt mich frei, lasst mich gehen,
es gibt so viele Dinge für mich zu sehn.
Bitte bindet Euch nicht an mich mit Tränen, seid dankbar für die
schönen Zeiten, die wir zusammen verbringen durften.
Ich habe Euch meine Liebe gegeben, und Ihr wisst gar nicht, wie viel
Glück Ihr mir beschert habt.
Ich danke Euch für die Liebe, die Ihr mir gegeben habt, aber es ist
jetzt Zeit, alleine weiterzugehen.
Wenn Euch die Trauer hilft, so trauert nur ein Weilchen
und dann lasst die Trauer dem Glauben weichen.
Wir müssen uns nur eine Weile trennen, drum haltet fest an den
Erinnerungen in Eurem Herzen.
Ich werde nie weit von Euch entfernt sein.
Also wenn Ihr mich braucht, ruft nach mir - und ich werde da sein.
Auch wenn Ihr mich nicht berühren oder sehen könnt, ich bin Euch nah –
und wenn Ihr mit Eurem Herzen lauscht, dann werdet Ihr meine Liebe
überall fühlen können, ganz nah und deutlich.
Und wenn es für Euch an der Zeit ist, diese Reise alleine anzutreten,
werde ich Euch mit einem Lächeln erwarten und Euch in Eurem neuen
Zuhause begrüßen.

(Verfasser unbekannt)



Liebe Renate, lieber Dieter!
Mein herzlichstes Beileid zu dem frühen Verlust von Ihrem bildschönen und liebevollen Samtpfötchen Toni mit den süßen Kulleraugen. Sie haben ein sehr schönes Foto von Toni eingestellt und so rührende Zeilen über ihn geschrieben. Das charmante Kerlchen hat Ihr Leben auf eine wunderbare Art und Weise bereichert und war Ihr ein und alles, ein Herz auf vier Pfötchen. Toni konnte einige Jahre an Ihrer Seite sein und ihn zu verlieren ist sehr schmerzhaft. Durch sein Fortgehen ist eine große Lücke entstanden die nicht mehr gefüllt werden kann. Ihr Leben hat sich schlagartig verändert und es ist nicht mehr so wie es einmal war. Sie vermissen Ihren kleinen Kater sehr. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen ganz viel Kraft in dieser traurigen Zeit und dass die Erinnerungen an die schönen gemeinsamen Jahre mit Ihrem einzigartigen und liebenswerten Toni eines Tages die Trauer verdrängen wird. Die Liebe und die Erinnerung an ihn werden Sie in Ihrem Herzen tragen – für immer, denn dort hat Ihr bezaubernder kleiner Freund mit seinen Samtpfötchen große Spuren von Liebe hinterlassen.

Brigitte mit ihren Seelenhunden tief im Herzen
Kommentar vom: 09.10.2019
von: Helmut mit Benny im Herzen
Baccara - Francis Meilland
Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn...
der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben.
Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint,
bin ich bei Euch und leuchte nur für Euch.
Denkt immer daran, Ihr habt mich nicht verloren
ich bin Euch den Weg nur vorausgegangen...
Der Tag wird kommen, an dem wir uns wiedersehn...
der Tag, an dem wir zusammen im Himmel vereint sind.

Ich möchte meine Anteilnahme und mein tiefes Mitgefühl für den schweren Verlust
von Ihrem Samtpfötchen Toni aussprechen und wünsche Ihnen viel Kraft in der traurigen Zeit.
Kommentar vom: 09.10.2019
von: Claudia mit Axel im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Weint um mich, wenn ihr denkt weinen zu müssen,
aber lasst euch Raum um zu lächeln, immer dann,
wenn ihr an mich denkt.
Bewahrt die schöne Zeit, dir wir miteinander hatten
wie einen kostbaren Schatz in euren Herzen.
Seid dankbar für die schönen Erinnerungen,
die euch für immer bleiben werden.
Erinnert euch gerne, was für ein Lebewesen ich war
und was ich für euch und ihr für mich wart.
Denn auch ich werde die Erinnerung an
euch mit hinübernehmen und davon zehren,
bis auch ihr auf den Weg geht und ich euch wiedersehe.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und viel Kraft in der schweren Zeit der Trauer.
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Christine mit Lucky im Herzen
Amadeus - W. Kordes' Söhne
Eines Morgens wachst du nicht mehr auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tagesablauf.
Nur du bist fortgegangen.
Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück.

Johann Wolfgang von Goethe

Dem Auge so fern, dem Herzen ewig nah.
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Sabine und Iska im Herzen
Airbrush - W. Kordes' Söhne
Eine Rose für Ihren Seelenkater Toni

Liebe Renate,
Ihre Liebe zu Ihrem Toni ist unendlich...es hat mich sehr bewegt Ihre Zeilen zu lesen.
Ich wünsche Ihnen das Sie die Kraft und Liebe die Sie von Toni erfahren haben positiv für sich nutzen können.



Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden, werde ich immer bei euch sein.

Rainer Maria Rilke

Viele Grüsse Sabine Stockhausen
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Claudia mit Paul im Herzen ♥️
Baccara - Francis Meilland
Für Toni⭐️⭐️⭐️

Ein Lebewesen, welches sehr alt wird, besitzt eine junge Seele, die noch viel lernen muss!
Mit diesem Lebewesen wirst Du viel Zeit verbringen und ihr werdet viel voneinander lernen!
Ein Lebewesen, welches sehr jung stirbt, besitzt eine alte, weise Seele. Sie braucht nicht mehr viel um vollkommen zu sein.
Sei nicht traurig über die kurze Zeit die ihr hattet, freu Dich, dass du es gewesen bist, ihr beizubringen, was sie vollkommen werden ließ!
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Yvonne
Baccara - Francis Meilland
Für Toni von King
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Sabine mit Kaspar tief im Herzen
Belamie - W. Kordes' Söhne
Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen, wissen, wann es Abschied nehmen heißt. Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen, was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.
Sergio Bambaren

Nicht alle Engel haben Flügel
Manche haben Schnurrhaare<--Toni ❤️

Liebe Renate, lieber Dieter

Mein tiefes Mitgefühl, viel Kraft und Stärke im Umgang mit dem schmerzhaften Verlust von Toni.
Ihre Zeilen an Toni haben mich sehr berührt, und sofort steigen einem die Tränen wieder in die Augen,
weil man es so nachempfinden kann. Ich mußte mich auch von meinem Kaspar im Mai verabschieden.
Wir hatten 11 schöne Jahre zusammen verbracht. Auch wie Toni Ihnen gegenüber,hat er mir soviel Liebe und Vertrauen geschenkt,
was man leider heute oft nicht einmal unter Menschen so findet. Es ist ein schwerer Weg loslassen zu können,
doch wenn man so ein liebevolle Samtpfote solange bei sich haben durfte, trägt man die Verantwortung
sie niemals unnötig leiden zu lassen. Wenn wir uns für diesen schweren Gang entscheiden, dann geschieht
dies aus Liebe und Respekt. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen alles Gute! Sabine

1 Rose und ganz viele ❤️ zu Toni ins Regenbogenland..
Machs gut süßer Toni,und hab Freude mit all den anderen Tieren, dort wo du frei bist und keine Schmerzen
mehr haben musst.
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Yvonne und Byron im Herzen
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Eine Rose für Ihren geliebten Toni sende ich ins Regenbogenland,

Trauer ist wie ein großer Felsbrocken. Wegrollen kann man ihn nicht. Zuerst versucht man, nicht darunter zu ersticken, dann hackt man ihn Stück für Stück kleiner. Und den letzten Brocken steckt man sich in die Hosentasche und trägt ihn ein Leben lang mit sich herum.
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Gabi mit Max Im Herzen
Bobbie James - Sunningdale Nurseries
Rosen für die wunderschöne und süße Samtpfote Toni.... ich wünsche ihnen ganz viel kraft in dieser so schweren Zeit.... es tut so schrecklich weh eine so treue und süße Samtpfote nach soviel wunderschönen gemeinsamen Jahren über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen..... die Tränen trocknen irgendwann....aber der super tolle Kerl wird immer in ihrem Herzen weiterleben.



Trauer ist wie ein großer Felsbrocken. Wegrollen kann man ihn nicht. Zuerst versucht man, nicht darunter zu ersticken, dann hackt man ihn Stück für Stück kleiner. Und den letzten Brocken steckt man sich in die Hosentasche und trägt ihn ein Leben lang mit sich herum.
Kommentar vom: 08.10.2019
Alexandra Princesse de Luxembourg - W. Kordes' Söhne
Wir senden dir eine Rose


Als deine Beinchen nicht mehr wollten und dein Köpfchen wurde schwer, kam von oben aus dem Himmel ein kleiner Engel zu dir her. Er nahm dich fest in seine Arme, denn er hat dein Leid erkannt, flog mit leichten Flügelschlägen mit dir ins Regenbogenland.


Martina,Thomas,Melanie,Miriam,Mia und Linus tief im Herzen
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Jutta mit Purzel tief im Herzen✟08.05.2016
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
Eine Rose für die geliebte und unvergessene Samtpfote Toni. In Liebe gelebt und in Liebe gestorben.
Der Himmel hat ein neues Sternchen.
Ich wünsche ihnen ganz viel Kraft in dieser jetzt sehr schweren Zeit der Trauer.

Jutta mit Purzel tief im Herzen

Mein Leben ist nicht mehr so wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine wundervollen Augen sah.
Viel zu früh – so scheint es mir - musstest Du mich verlassen,
ich kann es bis heute noch immer nicht fassen.
Wie lange ist es schon her, als ich zuletzt Deinen Namen rief,
doch der Schmerz ist unendlich, der Kummer sitzt tief.
Du hast mein Herz mit Sonne und Wärme erfüllt,
hast mit mir Freude und Kummer gefühlt.
Und wirst Du mir doch für immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir nichts und niemand mehr nehmen.
Deine Seele war voll Vertrauen und unendlicher Liebe,
nun ist davon nur die Erinnerung geblieben.
Und werde ich eines Tages auf meine letzte Reise gehen,
dann weiß ich, es gibt ein Wiederzusehen.
Es ist ein Stück Himmel, dass es Dich gibt,
so wie Du hat mich wohl kaum jemand geliebt.
Ich danke Dir für die schöne Zeit hier auf Erden,
und denke daran, dass wir uns eines Tages wiedersehen werden.
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Angelika mit Samson und Cleo im Herzen ❤
Bellevue - W. Kordes' Söhne
Liebe Renate , lieber Dieter,
mein tiefempfundenes Mitgefühl zum Heimgang ihres geliebten Toni ❤
Ich wünsche Ihnen viel Kraft ihre Trauer zu tragen , den Mut , ohne Toni zu leben und Zuversicht für ihre Zukunft .
In ihrer Erinnerung und ihrem Herzen lebt Toni weiter .Er ist bei ihnen , ganz gewiss .
❤Toni❤
Kommentar vom: 08.10.2019
von: ROSENGARTEN-Tierbestattung Ruhrgebiet
Rosengarten-Stern
Liebe Renate, lieber Dieter,

Es wird Stille sein und Leere.
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet,
bis weit hinein in den Morgen.

Herzliche Grüße und alles Gute für die Zukunft wünscht
Ihr ROSENGARTEN-Team Ruhrgebiet
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Marlies mit Pietsch im Herzen
Apache - W. Kordes' Söhne
Eine Rose für Toni,

Nachts im Traum bist du wieder bei mir,
mit deiner Wärme, deinem Schwanzwedeln
und deiner Freude und ich weiß,
du hast mich nicht verlassen,
du wirst immer bei mir sein"

herzliche Grüße
Marlies mit Pietsch tief im Herzen
Antwort vom: 08.10.2019
von: Renate
Kordes' Rose Bengali - W. Kordes' Söhne
Liebe Marlies,,

Vielen Dank für den Spruch u die liebe Worte, Dieter u ich sehen Toni noch sehr oft in unseren Träumen u er wird genauso wie bei Dir mit Pietsch immer in unserem Herzen bleiben.

Es sind die ohne Schuhe,
die jeden Weg mit uns gehen,
es sind die ohne Geld,
die uns uns aber all das geben, was unbezahlbar ist,
es sind die, die nichts versprechen,
die uns niemals enttäuschen,
es sind die, die nichts besitzen,
die uns aber oft mehr geben können,
als die meisten Menschen,
es sind die von uns über alles geliebten Tiere.

Alles Liebe un Gute

Renate u Dieter mit Toni im Herzen
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Katrin
Alaska - W. Kordes' Söhne
Liebe Renate, lieber Dieter,
mit Tränen in den Augen habe ich Ihre Zeilen gelesen. Mein Abschied war erst am 4.10.19 von unserer geliebten Katze.
Nichts kann das ersetzen, aber ich denken, wenn Sie soviel über Ihren Toni geschrieben haben, ist er NICHT vergessen.

Keine Zeit der Welt kann die Erinnerung an eine geliebte Katze aus dem Gedächtnis löschen, und alle Fusselrollen der Welt schaffen es nicht, ihre Haare endgültig vom Sofa zu entfernen. -Leo Dworken-

Ich gedenke Ihnen und schicke eine Rose für Toni ins Regenbogenland
Antwort vom: 08.10.2019
von: Renate
Bellevue - W. Kordes' Söhne
Liebe Kathrin,

vielen Dank, für die lieben Worte u Ihre Anteilnahme, es ist für Sie bestimmt noch ganz besonders schwer und schmerzt noch sehr, da der Tod Ihrer Katze noch nicht so lange her ist, ich wünsche Ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Wenn es Nacht wird, treffen wir uns in unseren Träumen
da stehst Du wieder vor mir,
mit leisem Miau u leuchtenden Augen,
Dein Fell hat einen wunderschönen Glanz
u Du schaust mich an, wie früher
u forderst mich zum schmusen auf
u schnurrst ganz laut
u wenn ich aufwache , bin ich mir sicher
dass Du noch da bist
u das sich unsere Seelen wieder finden werden
irgendwo da draussen im Universum,
im Land hinter dem Regenbogen.

Alles Liebe u Gute

Renate u Dieter mit Toni im Herzen
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Tanja mit Timmy im Herzen
Baccara - Francis Meilland
Eine Rose für die hübsche Samtpfote Toni. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und alles Gute.

Egal wie groß oder klein die Pfoten sind, die mich begleiten haben: Sie hinterlassen Spuren in meinem Herzen.
Kommentar vom: 08.10.2019
von: Eine Rose für den lieben und so tollen Toni
Baccara - Francis Meilland
Liebe Renate und Dieter,
Ich weiss ,es tut immer noch so weh,dieses vermissen,
Nchts ist mehr, .wie es einmal war
Ich kann es so gut nachempfinden,
Ich habe meinen lieben Wolle auch vor etwas über 2 Monaten verloren.

Ich wünsche ihnen beide ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Für die Welt warst du irgendjemand, für mich warst du die Welt.


Wenn Liebe ein Weg und Erinnerungen Stufen wären, dann würden wir hinaufsteigen und dich zurückholen.

Ganz liebe Grüße von Elke mit Wolle ganztief im Herzen

Und besonders ihnen ,liebe Renate, wünsche ich
alles,alles
Liebe und Gute für ihre Ekrankung
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 16.10.2019
von: Michaela  
Kordes' Rose Angela - W. Kordes' Söhne
am: 15.10.2019
von: Maria  
Kordes' Rose Angela - W. Kordes' Söhne
am: 12.10.2019
von: Rosengarten-Sterne Team  
Aprikola - W. Kordes' Söhne
am: 10.10.2019
von: Evi und Ramseline  
Abracadabra - W. Kordes' Söhne
am: 09.10.2019
von: für Toni  
Airbrush - W. Kordes' Söhne
am: 09.10.2019
 
Kordes' Rose Berolina - W. Kordes' Söhne
am: 09.10.2019
 
Blue River - W. Kordes' Söhne
am: 09.10.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 09.10.2019
 
Alchymist - W. Kordes' Söhne
am: 09.10.2019
 
Bobbie James - Sunningdale Nurseries
am: 08.10.2019
 
Pink Emely - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Baccara - Francis Meilland
am: 08.10.2019
 
Kordes' Rose Cubana - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Pink Emely - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Kordes' Rose Berolina - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Kordes' Rose Bad Birnbach - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Kordes' Rose Athena - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Cherry Girl - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Bobbie James - Sunningdale Nurseries
am: 08.10.2019
 
Bellevue - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Belamie - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Beverly - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Aplle Blossom - Burbank
am: 08.10.2019
 
Apache - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Alaska - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Amadeus - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
von: Irene mit Jimmy Im Herzen  
Aprikola - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Airbrush - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
von: Für Toni  
Airbrush - W. Kordes' Söhne
am: 08.10.2019
 
Baccara - Francis Meilland
am: 08.10.2019
von: Petra♥️Lee  


Mehr Informationen zu unseren ROSENGARTEN-Sterne Gedenkartikeln erhalten Sie in unserem Online-Shop